merken
PLUS Bautzen

Neues Dach für Pannen-Aufzug

Schon mehrfach legte Wasser den Lift im Bautzener Bahnhof lahm. Jetzt soll etwas unternommen werden, damit das künftig nicht mehr passiert.

Zu den ersten Nutzern des wieder reparierten Aufzuges im Bautzener Bahnhof gehörte am Dienstagmittag diese junge Frau mit einem Kinderwagen.
Zu den ersten Nutzern des wieder reparierten Aufzuges im Bautzener Bahnhof gehörte am Dienstagmittag diese junge Frau mit einem Kinderwagen. © Steffen Unger

Bautzen. Der Pannen-Aufzug auf Bahnsteig 1 des Bautzener Bahnhofs funktioniert wieder. Während ein Sprecher der Deutschen Bahn am Dienstagvormittag noch den bevorstehenden Einbau von Ersatzteilen ankündigte, waren die Arbeiten bereits im Gange. Seit den Mittagsstunden können Reisende mit dem Aufzug nun wieder die rund drei Meter Höhenunterschied zwischen Bahnsteig 1 und dem Durchgang zu den Bahnsteigen 2 und 3 überbrücken.

Der Aufzug hatte in den jüngsten Wochen mehrfach schlappgemacht. Die Bahn nannte stets eingedrungenes Wasser als Ursache. So war der Lift Anfang Juli wegen eines Wasserschadens außer Betrieb. Kaum repariert, musste er sich Mitte Juli erneut eingedrungener Nässe geschlagen geben. Zuletzt stand er seit dem 29. Juli still. Vergangene Woche hatte ein Bahnsprecher angekündigt: „Fachleute sind auf der Suche nach der Ursache, wie zu viel Feuchtigkeit in den Aufzugschacht gelangt.“

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Undichte Fugen?

Inzwischen wissen die Fachleute zumindest, dass Regenwasser zwar immer wieder die Elektronik des Aufzuges ärgert. Aber die Hauptursache für die vermehrten Ausfälle in jüngster Zeit sei dies wahrscheinlich nicht. „Nunmehr wird näher untersucht, ob das Nässeproblem im Aufzugsschacht von einer oder mehreren undichten Bauwerksfugen verursacht wird. Unterstützend wird parallel das provisorische Holzdach vom Empfangsgebäude über den Aufzug verlängert, um ihn vor direkten Regeneinflüssen zu schützen.“

Das Empfangsgebäude wird derzeit von der Drews & Lucas Immobilen GbR für eine neue Zukunft als Bürohaus des Landratsamtes Bautzen vorbereitet. Außerdem sollen in das Gebäude unter anderem ein Bäcker, eine Autovermietung und die Geschäftsstelle des Verkehrsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) einziehen. Für die Zeit der Bauarbeiten wurde über dem Bahnhofsgebäude ein Holzdach errichtet, das nun auch über den Aufzug reichen soll. „Die DB arbeitet mit dem Investor und dem ausführenden Bauunternehmen eng zusammen, um das Problem der gehäuften Aufzugsausfälle zu beseitigen und die verlässliche Funktionsfähigkeit wieder herzustellen“, sagte der Bahnsprecher am Dienstag. Die Investoren Jörg Drews und Gerald Lucas waren nicht zu erreichen, sie befinden sich im Urlaub.

1 / 1

Mehr zum Thema Bautzen