merken

Leben und Stil

Psychoreport: Macht uns der Job eher krank als früher?

Psychische Probleme bleiben einer der häufigsten Gründe für Krankschreibungen. Eine Berufsgruppe ist besonders betroffen. Doch über die Ursachen wird gestritten.

© Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Man könnte beim Blick auf die Zahlen meinen, die Deutschen hätten über die Jahre einen heftigen seelischen Knacks erlitten: 1997 fiel im Schnitt jeder Arbeitnehmer rund 0,7 Tage im Jahr aus, weil er psychische Probleme hatte – 2017 waren es schon 2,5 Tage pro Jahr. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden