merken

Kamenz

Damit Kamenzer Schüler besser lernen können

Die Sanierung der 2. Oberschule  in Kamenz geht planmäßig voran. Im Sommer  2020 muss sie abgeschlossen sein. Jetzt wurde Richtfest gefeiert.

Nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig ist das Einschlagen eines Richtnagels im strömenden Regen. Landratsbeigeordneter Udo Witschas bewerkstelligte das am Dienstag in der Kamenzer Saarstraße mit Bravour.
Nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig ist das Einschlagen eines Richtnagels im strömenden Regen. Landratsbeigeordneter Udo Witschas bewerkstelligte das am Dienstag in der Kamenzer Saarstraße mit Bravour. © Matthias Schumann

Kamenz. Der Umbau der Kamenzer Schullandschaft macht unübersehbare Fortschritte. Gestern wurde im strömenden Regen der Richtnagel ins Gebälk des neuen Anbaus der 2. Oberschule in der Saarstraße geschlagen. Landratsbeigeordneter Udo Witschas hielt sich tapfer, kaum einer der Richtfestgäste hätte mit ihm tauschen wollen. Dabei ist das Ereignis erfreulich genug: In gerade mal zehn Monaten wurde der Rohbau hochgezogen. Der ausdrückliche Dank an die Bauleute ist berechtigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden