merken

Döbeln

Damit Lkw nicht mehr hängenbleiben

Erst vor 19 Jahren wurde die Zufahrt zum Gelände der Beiersdorf AG gebaut. Doch zu schmal für heutigen Bedarf.

Auf der Zufahrt zum Werksgelände der Beiersdorf Manufacturing GmbH geht es zurzeit eng zu. Das soll sich ändern. © Gerhard Schlechte

Waldheim. Wir stark das Verkehrsaufkommen zunehmen würde, das hat wohl vor knapp 20 Jahren niemand geahnt. So vermutet zumindest Toralf Pönisch vom Waldheimer Bauamt. Denn nur sechs Meter Breite auf der Zufahrt zum Betriebsgelände der Beiersdorf Manufacturing GmbH (früher Florena) am Eichberg genügen heute einfach nicht mehr. „Häufig stehen parkende Lkw am Straßenrand, wer an denen vorbei muss, hat große Mühe“, sagt Pönisch. Es sind aber auch schon Randstreifen ramponiert worden und das eine oder andere Mal musste eine Laterne dran glauben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden