merken
PLUS

Sachsen

Schwierige Zeugenaussage im Fall Daniel H.

Ein Koch soll die Tötung des Chemnitzers beobachtet haben. Vor seiner Aussage wird vor Gericht heftig gestritten.

Der Angeklagte Alaa S.
Der Angeklagte Alaa S. © dpa/Robert Michael

Dresden/Chemnitz. In dem Prozess um die Tötung des 35-jährigen Daniel H. in Chemnitz hat ein wichtiger Zeuge die Aussage in weiten Teilen verweigert. Der Koch laufe Gefahr, sich selbst im Zeugenstand strafbar zu machen, sagte sein Anwalt Ulf Israel am Mittwoch vor dem Landgericht Chemnitz. Der Zeuge hatte im Ermittlungsverfahren Details unterschiedlich dargestellt. Außerdem sei er nach Bekanntwerden seiner Polizeiaussagen mehrfach bedroht worden. Der Mann befindet sich nach Angaben des Anwaltes in einem schweren Konflikt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden