merken
PLUS

Dank für Jahre engagierter Arbeit

Die langjährige IHK-Chefin Zittaus ist in den Ruhestand verabschiedet worden.

Zittau. Ende März hat die IHK Dresden eine Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet. Gudrun Laufer war seit der Neugründung 1990 in der Kammer tätig und leitete seit 18 Jahren die Zittauer Geschäftsstelle. Die Gratulanten, etwa 150 Unternehmer, Vertreter von Landkreis und Kommunen, der Politik und aus der IHK, vor allem aber die Redner des Empfangs, erinnerten an die Arbeit und die Erfolge ihres Wirkens im Namen der IHK und im Interesse der Unternehmerschaft.

Gudrun Laufer begann bereits 1980 bei der damaligen Handels- und Gewerbekammer in Bischofswerda. Seit Neugründung der IHK Dresden 1990 und der damit verbundenen Neustrukturierung ihrer Geschäftsstellen arbeitete sie zunächst in Kamenz, bis sie 1996 die Leitung der Zittauer Geschäftsstelle übernahm. Alles Folgende dort trägt ihre Handschrift – unterstützt durch ein starkes Team. Gewürdigt wurde auch die Zusammenarbeit mit der Hotelfachschule CEFPPA im Elsass, die Gudrun Laufer mit aufgebaut und über 20 Jahre im Namen der IHK Dresden begleitet hat. Dieses Engagement für den Gastronomie-Nachwuchs fand auch die Anerkennung des Ostdeutschen Sparkassenverbandes, so die Informationen der IHK. (SZ)

Anzeige
Abwrackprämie für Ihren "Alten"
Abwrackprämie für Ihren "Alten"

Die Autogalerie Dresden hat sich ein besonderes Angebot ausgedacht: 5.000 Euro Umtauschprämie.