merken

Sachsen

Darum soll Gysi nicht in Leipzig reden

Zum 30. Jahrestag der großen Demo in Leipzig am 9. Oktober 1989 soll ausgerechnet der letzte SED-Vorsitzende sprechen.

Gregor Gysi soll beim Gedenken an die Friedliche Revolution in Leipzig reden. Nicht nur DDR-Bürgerrechtler sehen darin einen Affront. © dpa/Britta Pedersen

Von Sven Heitkamp, Leipzig

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden