merken

Dippoldiswalde

Das Aus für den Waldseilpark

Die Orkanschäden im Wald an der Talsperre Malter sind irreparabel. Was machen die Betreiber jetzt?

Mehrere Gutachter haben sich nach dem Orkan im März den Waldseilpark an der Talsperre Malter angesehen. © Karl-Ludwig Oberthür

Der Schrecken war groß, nachdem der Orkan Eberhard Anfang März durchs Osterzgebirge gezogen ist. Er hat Häuser abgedeckt und vor allem in den Wäldern riesige Schäden angerichtet. Dabei ist auch ein besonders bekanntes Waldstück zerstört worden, der Kletterpark „Sherwood Forest“ in Paulsdorf an der Talsperre Malter. Hier hat der Sturm eine Reihe von Fichten und Kiefern entwurzelt, geknickt oder angeschoben. Sie waren so beschädigt, dass der Park dieses Frühjahr gar nicht erst öffnen konnte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden