SZ +
Merken

Das Bemühen um mehr Spender zahlte sich aus

Landkreis. Die Zahl der Blutspenden hat sich beachtlich erhöht. Im Altkreis Löbau wurden im vergangenen Jahr vom Blutspendedienst des DRK 4 583 Spenden abgenommen. Damit, so Dr. Hannelore Jentsch von...

Teilen
Folgen

Landkreis. Die Zahl der Blutspenden hat sich beachtlich erhöht. Im Altkreis Löbau wurden im vergangenen Jahr vom Blutspendedienst des DRK 4 583 Spenden abgenommen. Damit, so Dr. Hannelore Jentsch von der Geschäftsstelle in Löbau, hält die erfreuliche Entwicklung der letzten Jahre an.
Ein deutlicher Anstieg ist vor allem seit 1998 zu verzeichnen. Wurden 1997 noch 3 131 Spenden registriert, so erhöhte sich die Zahl 1998 auf 3 865. Begonnen wurde im Jahr 1991, damals mit einer Ausgangsgröße von 1 372 Blutspenden. Gab es damals sieben Stellen, an denen Blut abgenommen wurde, so erhöhte sich deren Zahl bis 1996 auf zehn. Im vergangenen Jahr kamen fünf neue hinzu. "Das hat sich positiv ausgewirkt. Ein engeres Netz an Einrichtungen erspart den Blutspendern weite Wege", betont Hannelore Jentsch. Allein in Kittlitz, wo man in der Mittelschule spenden kann, wurden 160 Blutkonserven gewonnen. Weiter kamen als Spendeorte Oberoderwitz, Niedercunnersdorf und als dritte Stelle in Löbau das TÜV-Bildungswerk hinzu. Vom Jahreszuwachs 1999 im Höhe von 718 Spenden kommen allein 522 auf die fünf neuen Stellen. Auch ist durch das Jugend-Rot-Kreuz über die Schulen intensiver geworben worden. Von Schülern wurden beispielsweise Handzettel verteilt, um neue Blutspender zu gewinnen. (SZ/ps)

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!