merken

Wirtschaft

Das Comeback der Diplomat-Füllfederhalter

Füllfederhalter feiern im digitalen Zeitalter eine unerwartete Renaissance. Davon profitiert auch Diplomat in Cunewalde.

Die Feder ist die Seele eines jeden Füllers. Die Diplomat-Manufaktur in Cunewalde bietet 22 verschiedene Varianten an.
Die Feder ist die Seele eines jeden Füllers. Die Diplomat-Manufaktur in Cunewalde bietet 22 verschiedene Varianten an. © Arvid Müller

Was haben Autos mit Füllfederhaltern zu tun? „Eine ganze Menge“, sagt Tobias Skala. Er ist der Werkleiter der Füller-Manufaktur von Diplomat in Cunewalde, einer 5.000-Seelengemeinde im Landkreis Bautzen. Hier gibt es zwei Kindergärten mit Krippe, eine Oberschule, die örtliche Fleischerei tischt wochentags einen deftigen Mittagstisch für die zahlreichen Handwerker des Ortes auf, und im Gewerbegebiet drängen sich Firmen wie Color Parts oder die P.C.S. Group. 1,8 Millionen Euro Gewerbesteuer zahlen die Unternehmer Jahr für Jahr an die CDU-regierte Gemeinde, die als staatlich anerkannter Erholungsort für sich werben darf.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden