merken

Feuilleton

Das Glück wartet hinterm Gartenzaun

Meike Winnemuth saß bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl und erzählt nun von einem neuen Abenteuer: dem ersten eigenen Garten.

Schuften für die Schönheit: Meike Winnemuth buchstabiert das Wort Wertarbeit ganz neu. © Felix Amsel

Mit einer halben Million Euro verließ die Journalistin Meike Winnemuth im Herbst 2010 den berühmten Ratestuhl von Günther Jauch und zog in die Welt. Sie hatte kein Ziel und lebte ein Jahr lang in zwölf verschiedenen Städten. Dabei lernte sie: Es geht immer auch anders. Ihre Erfahrungen schilderte sie im Buch „Das große Los“. Es wurde ein Bestseller. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden