SZ + Pirna
Merken

„Das hat sich meine Frau selbst eingebrockt“

Fußball: Uwe Kuhl hat den Vertrag beim BSV 68 Sebnitz unterschrieben. Nach zweieinhalb Jahren Pause ist die Rückkehr eher ein Zufall.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Rückblick: Im Oktober 2014 gastierte Uwe Kuhl (rechts) mit Stahl Freital beim BSV 68 Sebnitz, damals trainiert von Uwe Rahle (links). In der neuen Saison kreuzen sich ihre Wege wieder: Kuhl ist BSV-Coach, Rahle Trainer des SV Wesenitztal.
Rückblick: Im Oktober 2014 gastierte Uwe Kuhl (rechts) mit Stahl Freital beim BSV 68 Sebnitz, damals trainiert von Uwe Rahle (links). In der neuen Saison kreuzen sich ihre Wege wieder: Kuhl ist BSV-Coach, Rahle Trainer des SV Wesenitztal. © Steffen Unger

Im Herbst 2017 hatten sich der FV Eintracht Niesky und sein Trainer Uwe Kuhl getrennt. Für den inzwischen 55 Jahre alten Ex-Torwart schien das Thema Fußball endgültig beendet. Der Inhaber der Schülerhilfe Freital, die er 2016 eröffnete, stand danach nicht mehr an der Seitenlinie. Nun gibt es das überraschende Comeback. Welchen Anteil seine Frau an dem Trainerjob in Sebnitz hat und wie er die Zeit während der Corona-Pandemie sieht, verrät der ehemalige Dynamo-Profi im ausführlichen Interview.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna