SZ +
Merken

Das ist, also ob er überhaupt nicht existiert

Auf so eine plumpe Art lasse ich mich nicht abwimmeln. Da sagt die Sekretärin doch tatsächlich, ihr Chef habe weder eine E-Mail-Adresse noch einen Computer.Das kam mir vor wie „isch abe gar kein Auto“....

Teilen
Folgen

Auf so eine plumpe Art lasse ich mich nicht abwimmeln. Da sagt die Sekretärin doch tatsächlich, ihr Chef habe weder eine E-Mail-Adresse noch einen Computer.Das kam mir vor wie „isch abe gar kein Auto“. Ohne E-Mail und ohne Computer, das ist ja, als ob er keine Sozialversicherungsnummer hätte, also gar nicht existiert. Oder ob er vielleicht im Dschungel-Camp mitmacht und deshalb jetzt abgetaucht ist? Ein Telefon aber hat er. Jedenfalls einen Festnetzanschluss, sonst hätte ich ja seine Sekretärin nicht anrufen können. Nach dem Handy habe ich vor Schreck gar nicht gefragt. Irgendwie hatte es mir die Sprache verschlagen.

Nun zermartere ich mir den Kopf, wie er denn so leben mag, ohne die Kiste und ohne den elektronischen Briefkasten. Keine heißen Informationen. Keine Grüße vom anderen Ende der Welt. Keine schnellen Fotos. Kein Surfen und kein Einkaufen. Aber auch: Keine Viagra-Empfehlungen. Keine Gewinnbenachrichtigungen. Keine fingierten Mahnungen. Keine Angst vorm Systemabsturz. Kein Ziehen in den Schultern vom stundenlangen Tippen. Kein nervendes Tastengeklapper im Büro. Keine verdreckte Maus. Kein verstaubter Bildschirm. Kein wegen Überfüllung geschlossenes Postfach.

In diesem Sinne, ein Wochenende mal nicht am Computer…