merken
PLUS

Dynamo

Das ist Dynamos unbekannter Pokalgegner

Die Reise ist weit und die Chance, sich zu blamieren, groß: Die Dresdner müssen beim TuS Dassendorf antreten.  Wo gespielt wird, steht noch nicht fest. 

Schon 2018 gewann der TuS Dossendorf den Hamburger Landespokal.
Schon 2018 gewann der TuS Dossendorf den Hamburger Landespokal. © Foto: Archiv

Als Nia Künzer im Dortmunder Fußballmuseum die Paarung gezogen hatte, dürfte das Los bei den Dynamo-Anhängern kollektives Stirnrunzeln verursacht haben: TuS Wer? Und wo liegt eigentlich Dassendorf? Eins steht jedenfalls fest: TuS Dassendorf gegen Dynamo Dresden - diese Partie gab es noch nie. 

Zwischen dem 9. und 12. August kommt es somit in der 1. Runde des DFB-Pokals zu einer Premiere, nur der Ort steht noch nicht fest. Heimstätte des Fünftligisten ist das "Stadion am Wendelweg", wobei die Bezeichnung etwas irreführend ist, Sportplatz träfe es besser. Offiziell 2500 Stehplätze gibt es dort. Mit den Anforderungen des DFB und vor allem des Fernsehens dürfte es dort schwierig werden. Auch der Ansturm der Dynamo-Anhänger könnte zum Problem werden. In den bisherigen zwei DFB-Pokalpartien, 2000 verlor die Turn- und Sportgemeinschaft Dassendorf von 1948 e.V. mit 0:5 gegen den damaligen Bundesligisten Unterhaching und 2018 mit 0:1 gegen den MSV Duisburg, zogen die Norddeutschen jeweils an den "Sander Tannen" nach Hamburg-Bergedorf um. Dort passen 10 000 Zuschauer rein, zu den beiden Partien kamen jeweils etwas mehr als  3000. Gut möglich also, dass Dynamo nach Hamburg reisen muss.

Anzeige
Das perfekte Auto - für jeden
Das perfekte Auto - für jeden

Der Crosscamp Life ist eine echte Allzweckwaffe. Mit dem Kleinbus werden Urlaub und Alltag individuell und krisensicher. Exklusiv im Autohaus Dresden

Dassendorf selbst liegt allerdings im Südosten von Schleswig-Holstein im Kreis Herzogtum Lauenburg, die Gemeinde hat rund 3300 Einwohner und grenzt, kein Scherz, an den Sachsenwald. Trotz der politischen Zuordnung zu Schleswig Holstein tritt die erste Mannschaft der TuS in der Oberliga Hamburg an - und das erstmals 1997, seit 2013 ununterbrochen. Lange dümpelte der Verein in den Kreisligen und der Bezirksliga rum, bis 1994 ein Unternehmer Geld in Mannschaft steckte. Seitdem geht es aufwärts. 

Bisherige Höhepunkte waren die beiden Finalsiege in Folge im Hamburger Landespokal 2018 und 2019.  Vor wenigen Wochen wurde der Regionalligist Eintracht Norderstedt mit 2:1 bezwungen, das Siegtor fiel in der dritten Minute der Nachspielzeit. Bekanntester Spieler bei Dassendorf ist ist Amando Aust, der in die Auswahl Gambias berufen wurde. In der gerade beendeten Oberliga-Saison wurde die 750 Mitglieder zählende TuS Vizemeister.

Weiterführende Artikel

Dynamos DFB-Pokalspiel verlegt

Dynamos DFB-Pokalspiel verlegt

Oberligist TuS Dassendorf empfängt Dynamo Dresden in Sachsen statt im heimischen Stadion nahe Hamburg. Beide Mannschaften freut das. 

Dynamos Pokal-Gegner findet kein Stadion

Dynamos Pokal-Gegner findet kein Stadion

Der eigene Sportplatz des TuS Dassendorf ist zu klein. Ausweichstandorte finden sich nicht. Die Lösung könnte in Sachsen liegen.

"Dassendorf hat in diesem Spiel nichts zu verlieren, wir stehen in der Pflicht“, erklärte Dynamos Sportdirektor Ralf Minge. "Wir werden uns den Gegner sehr genau anschauen und nichts dem Zufall überlassen."  Das wird wohl auch nötig sein, um eine Blamage wie im Vorjahr zu verhindern. Da verloren die Schwarz-Gelben in Lotte gegen den Viertligisten SV Rödinghausen mit 2:3 nach Verlängerung. Danach wurde Trainer Uwe Neuhaus entlassen.  "Es geht letztlich darum, dass wir den unbedingten Willen zeigen, eine Runde weiterzukommen. Das haben wir letztes Jahr vermissen lassen, und sind dafür bestraft worden." 

Mehr zum Thema Dynamo