SZ +
Merken

Das Jahr 2010 in SZ-Schlagzeilen

Januar 9. Januar: Der Flügel im Langebrücker Bürgerhaus ist wieder bespielbar. Er wurde gereinigt und neu gestimmt. 14. Januar: Der neugebildete Freundeskreis Neulußheim soll die Partnerschaft zwischen Langebrück und der Kommune in Baden-Württemberg weiter voranbringen.

Teilen
Folgen

Januar

9. Januar: Der Flügel im Langebrücker Bürgerhaus ist wieder bespielbar. Er wurde gereinigt und neu gestimmt.

14. Januar: Der neugebildete Freundeskreis Neulußheim soll die Partnerschaft zwischen Langebrück und der Kommune in Baden-Württemberg weiter voranbringen.

28. Januar: Das Dach der evangelischen Kirche muss dringend saniert werden. An einigen Stellen ist das Holz schon weggefault.

Februar

3. Februar: Weil sich Brandexperten und Denkmalschützer endlich einig sind, kann die Sanierung des ehemaligen Bahnhofshotels im Frühjahr beginnen.

6. Februar: Das Langebrücker Funkloch wird gestopft. Der Sendemast soll auf dem Bolzplatz entstehen.

9. Februar: Aus dem Diska sollte ein Edeka werden. Doch urplötzlich wurde der Umbau der Filiale gestoppt.

12. Februar: Ein Dresdner Unternehmen hat die alte Schule gekauft und will dort großzügige Wohnungen schaffen.

März

1. März: Sigrid Both ist in den Archiven zu Hause. Ein Buch über die Dresdner Heide ist schon erschienen. Nun will sie Langebrück erforschen.

11. März: Mit Sonnenenergie wird auf dem Dach der Grundschule bereits Strom erzeugt. Jetzt sollen neue Projekte folgen.

26. März: Langebrück bekommt in seinem Ortszentrum eine neue Linde. Sie soll im April gepflanzt werden.

April

3. April: Cornelia Lützner beendet nach fast zehn Jahren ihre Arbeit in der Langebrücker Tierpension.

10. April: Die Sanierung der Heide-Drogerie hat begonnen und damit der Versuch, das Ortszentrum zu beleben.

28. April: Die Räumung der Hofewiese ist gescheitert. Mit einer einstweiligen Verfügung hat der Mieter der Hofewiese seinen Rauswurf verhindert.

Mai

6. Mai: Ein neugegründeter Verein will Gelder für die Sanierung des Langebrücker Kirchendaches beschaffen.

19. Mai: Der Finanzbürgermeister macht Langebrück Hoffnung auf den Bau des lang ersehnten Parkplatzes am Bahnhof.

Juni

1. Juni: Angelika Neumann verlässt Langebrück nach einem Jahr wieder und konzentriert sich auf ihren Trödelladen in Schönborn.

15. Juni: Vier Straßen müssten umbenannt werden, wenn Langebrück eine neue Postleitzahl bekäme. Doch die will keiner.

30. Juni: Die Bewohner der Seeligstraße fühlen sich betrogen. Sie haben für den Straßenausbau bezahlt, obwohl die Verwaltung anderes versprochen hat. Nun entscheidet der Richter. Es kommt zum Vergleich.