merken

Das lange Warten auf Schnee

Der grüne Winter ärgert die Freitaler Skiclubs. Die drei Liftanlagen stehen still.

Von Jane Jannke

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Der Blick von Ronny Pietzsch ist derzeit des Öfteren hoffnungsvoll gen Himmel gerichtet. Von dort erhofft sich der begeisterte Skifahrer vor allem eines: endlich Schnee! Um die 15 Zentimeter bräuchte es, um am Hainsberger Kuhberg die Bretter anzuschnallen und galant den Hang hinunter zu wedeln. Doch Freitals Skiasse warten mittlerweile bereits den zweiten Winter in Folge auf die große weiße Sause. Die Hoffnung, dass es nach dem völlig grünen Winter 2013/14 wenigstens dieses Jahr noch mal richtig weiß wird, hat man bei keinem der vier Freitaler Skiclubs aufgegeben.

Obgleich seiner eher urbanen Lage abseits der Wintersportgebiete hat in Freital bereits seit vielen Jahren eine rege Skitradition Bestand. Ob Schi-Club Wachtelberg, die Skisektion des SV Wurgwitz, Pesterwitzer Skiclub oder Skiclub Hainsberg – sie alle sind Ausdruck der Sehnsucht vieler Freitaler nach der großen weißen Freiheit. „Zu DDR-Zeiten kam man ja kaum irgendwohin“, erklärt Ronny Pietzsch. Mit seinen beiden Kollegen sitzt er im gemütlichen Vereinsheim unterhalb des Kuhbergs. Im Ofen prasselt ein munteres Feuer.

Mit eigenen Händen haben hier über zwei Generationen hinweg die Vereinsmitglieder eine Heimstatt geschaffen. 40 Aktive zählt der Verein 41 Jahre nach seiner Gründung noch immer – Tendenz steigend. Im Gegensatz zum allgemeinen Trend in der Vereinswelt scheint der Nachwuchs in Hainsberg gesichert. „Etwa zwei bis drei Mitglieder kommen jedes Jahr neu dazu“, sagt Ronny Pietzsch stolz. Seit knapp einem Jahr steht der 41-Jährige dem Verein vor. Am Kuhberg lernte er einst das Skifahren, holte sich hier seine ersten Blessuren. Was seine Vorgänger und vor allem die Gründergeneration geleistet haben, kann Pietzsch gar nicht genug würdigen.

Am Hainsberger „Hausberg“ steht eine der insgesamt drei noch intakten Freitaler Skiliftanlagen. Über 300 Meter kann man sich dort steil nach oben schleppen lassen – allerdings gilt das inzwischen wie auch bei den Liften am Wachtelberg und an der Oberhermsdorfer Straße nur noch für Vereinsmitglieder. Der fehlende TÜV verbietet die öffentliche Nutzung. 1973 begann der Bau in Eigenleistung durch den Verein. Weil die Jahre danach die schneeärmsten Winter überhaupt parat hielten, konnte die Einweihung der Anlage am Kuhberg erst 1979 erfolgen. „Winter ohne Schnee hat es also schon öfter gegeben“, sagt Ronny Pietzsch. Dafür kämen dann auch wieder solche wie 2013, als die Skisaison bis zum 3. April ging. Sorge, dass die glitzernde Pracht irgendwann ganz ausbleiben könnte, hat er nicht.

Doch was macht eigentlich ein Skiclub ohne Schnee? Er sucht sich welchen oder sorgt anderweitig für Abwechslung. Regelmäßige Skitouren in die Alpen oder ins nahe Erzgebirge stillen den Schnee- und Adrenalinhunger. Manche treibt es dafür sogar bis ins ferne Kanada. In Hainsberg halten regelmäßige Vereinsabende, Wandertage und das alljährliche Sommerfest die Tradition wach. Fast alle hier teilen die Liebe zum Berg und zur Natur. Aber so ein richtiger Sonnentag bei Schnee, das verschneite Freital zu Füßen – darüber geht hier niemandem was.

Ungewiss ist derweil das weitere Schicksal der Freitaler Skilifte. Alle drei befinden sich auf privatem Grund und werden ausschließlich von den Vereinen gewartet. Die Anlage am Kuhberg etwa braucht ein neues Zugseil – eine vierstellige Summe würde das kosten. Viel Geld für einen kleinen Verein. In Wurgwitz läuft 2016 der Pachtvertrag aus. Dort sei man aber bereits in Verhandlungen, wolle die Anlage möglichst erhalten, sagt Sektionsleiter Mario Klameth. Alle drei Anlagen sind derzeit betriebsbereit. Nur der Schnee, der müsste bald mal kommen.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.