SZ + Meißen
Merken

Das Massaker von Lommatzsch

Kurz vor Kriegsende wurden an der Kirche 36 Menschen, vor allem Zwangsarbeiter, von der SS erschossen.

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gedenktafel an der Kirche in Lommatzsch an die Ereignisse vom 29. April 1945.
Gedenktafel an der Kirche in Lommatzsch an die Ereignisse vom 29. April 1945. © Gerhard Schlechte

Lommatzsch. April  1945. Das kleine Städtchen Lommatzsch wurde bisher vom Krieg weitgehend verschont. Viele Zwangsarbeiter waren in der Stadt untergebracht, Flüchtlingstrecks aus dem Osten zogen durch die Lommatzscher Pflege. Nach der Bombardierung von Dresden wurden viele Verwundete in der Stadt gepflegt. Doch die Stadt selbst blieb vom Krieg weitestgehend verschont. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen