merken

Bautzen

„Das möchte ich nicht öfter erleben“

Udo Noack, Geschäftsführer der Heidefarm Sdier, ist froh, dass bei den Bränden Ende Juni bei Guttau niemand verletzt wurde. Doch das Geschehen wirkt nach.

Dies war einmal eine Halle, in der Strohballen gelagert wurden. Sie befindet sich am Rand der Milchviehanlage Brösa, die zur Heidefarm Sdier gehört. Geschäftsführer Udo Noack hofft, bald darüber Klarheit zu haben, ob die Halle saniert werden kann. © SZ/Uwe Soeder

Brösa. Völlig leer ist die Halle, in der Udo Noack hier steht. Die Tore und das Dach fehlen ganz. Die Betonwände sind noch verrußt. Der Geschäftsführer der Heidefarm Sdier, zu der dieses ehemalige Strohlager an der Milchviehanlage Brösa gehört, ist auch jetzt, fast drei Wochen nach dem Brand in diesem Lager, sehr betroffen. „Das große Glück dabei ist jedoch, dass weder Menschen noch Tiere verletzt wurden“, sagt er. Wie hoch letztlich der Schaden und die nachfolgenden Kosten sind, weiß Udo Noack noch immer nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden