merken
PLUS Zittau

Das nächste Opfer des Online-Handels

"Die Elfe" auf dem Zittauer Markt schließt Ende Juni. Erst vor drei Jahren ist sie hierher umgezogen.

"Die Elfe" auf dem Zittauer Markt schließt Ende Juni.
"Die Elfe" auf dem Zittauer Markt schließt Ende Juni. © Jan Lange

Vor drei Jahren feierte Carola Zimmer ihr zehnjähriges Geschäftsjubiläum. Ein weiteres wird nicht hinzukommen. Denn "Die Elfe" wird es bald nicht mehr geben. Carola Zimmer schließt den Dekorations- und Geschenkartikelladen Ende Juni. Dann läuft auch ihr Mietvertrag für die Verkaufsräume im Markt 11 aus. Dorthin ist sie erst 2016 gezogen - zuvor war "Die Elfe" in der Inneren Weberstraße zu finden. Das Geschäft Markt 11 stand seit dem Auszug des "Jeanskellers" leer.

Damals setzte Carola Zimmer viel Hoffnung in den neuen Laden, gehört doch die Südseite des Zittauer Marktes zu den Top-Lagen in der Innenstadt. Diese Hoffnungen haben sich nicht erfüllt. Die Umsätze  sind zu gering, erklärt die Geschäftsinhaberin, um den Laden weiter am Leben zu halten. Die Hartauerin spricht offen über die Gründe der Schließung. Der Online-Handel hat daran sicher einen wichtigen Anteil. Immer mehr Kunden entschließen sich, im weltweiten Netz nach Deko- und Geschenkartikeln zu suchen und zu bestellen. Darunter leiden die Händler vor Ort - wie eben Carola Zimmer. Das erste Jahr am Markt sei noch gut gelaufen, danach ging es stetig nach unten. In der Folge hat sie das Angebot immer mal wieder ergänzt, beispielsweise mit Post-Dienstleistungen. Auch Gewürze nahm sie ins Sortiment auf. "Das ist leider nichts Wiederkehrendes", meint die Geschäftsinhaberin. 

Anzeige
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht

Das Maschinenbauunternehmen AUMA Drives GmbH sucht einen Projektleiter Produkteinführung (m/w/d) und einen Senior IT-Administrator (m/w/d).

Die Umsätze erreichten trotz dieser Veränderungen nicht wieder das frühere Niveau. Schon länger habe sie deshalb über eine Schließung nachgedacht, sagt Carola Zimmer. Da der Mietvertrag nun sowieso auslief, bot es sich an, den Laden in diesem Zuge gleich zuzumachen. Momentan läuft der Ausverkauf, die Preise sind bis zu 50 Prozent gesenkt. Die Option, dass jemand anderes den Laden weiterführt, habe es nicht gegeben. Viele ihrer Stammkunden sind über die Schließung traurig.

Im September 2006 startete die Hartauerin zunächst allein in der Johannisstraße, zog 2009 in die Innere Weberstraße und sieben Jahre später schließlich in das Geschäft auf dem Marktplatz. Seit 2011 betreibt sie "Die Elfe" gemeinsam mit Sorina Thomas, die sich hauptsächlich um die Änderungsschneiderei kümmert. Die soll es auch künftig weiter geben, aber nicht im Markt 11, erklärt Frau Thomas.

Carola Zimmer will nach dem Ende der "Elfe" dem Handel treu bleiben - aber nicht mehr als Selbstständige. Auch später kommt die Rückkehr in die Selbstständigkeit für sie nicht mehr infrage. Stattdessen will sie wieder als Verkäuferin arbeiten. Sie ist gelernte Damenmaßschneiderin und Handweberin, war viele Jahre in einer Damenschneiderei tätig. Bevor sie ihr Geschäft eröffnete, arbeitete sie bereits im Verkauf.

Mehr Lokales lesen Sie unter:

Zittau

Mehr zum Thema Zittau