merken

Pirna

Das neue Chirurgen-Doppel

Mathias Wenke zieht von Copitz ins Ärztehaus am Klinikum. Für Patienten bringt das mehrere Vorteile mit sich.

Chirurgen Mathias Wenke (l.) und Thomas Heinrichs am Medizinischen Versorgungszentrum auf dem Sonnenstein. © Klinikum Pirna

Die Copitzer Außenstelle des Medizinischen Versorgungszentrums Pirna (MVZ), betrieben von der MVZ Management GmbH Ost, lag ein wenig versteckt in der Häuserzeile hinter dem Rewe-Markt an der Schillerstraße. Die Räume waren nicht sonderlich groß, bei großem Patientenandrang wurde es schon mal eng im Wartezimmer. Manche Technik war nicht mehr taufrisch, es gab zwar auch Diagnosemöglichkeiten, allerdings in begrenztem Umfang. Für den Arzt Mathias Wenke, tätig in den Fachdisziplinen Chirurgie/Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie, stand die Frage: Umbauen oder umziehen? Die Räume in Copitz zu modernisieren, sagt er, wäre sehr aufwendig geworden. Er entschied sich für ein neues Domizil.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden