Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sport
Merken

Ihr neues Leben nach dem Unglück

Kristina Vogel war Weltmeisterin auf dem Rad, jetzt ist sie querschnittsgelähmt und kämpft sich zurück ins Leben. Ein Besuch in ihrem neuen Zuhause auf Zeit.

Von Michaela Widder
 8 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Kristina Vogel trainiert für ihren schwersten und längsten Wettkampf – die Rückkehr ins Leben.
Kristina Vogel trainiert für ihren schwersten und längsten Wettkampf – die Rückkehr ins Leben. © dpa/Arne Immanuel Bänsch

Als sie sich im Spiegel anschaut, fühlt sich Kristina Vogel wie ein Riese. Das erste Mal steht sie aus eigenen Kräften an der Sprossenwand, scannt ihren Körper. „Mein Popo ist weg“, sagt sie ein wenig wehmütig, aber schmunzelt dann doch: „Ja, mein Popo war immer beim Weltcup in Südamerika der Garant für Cocktails am Abend.“ Auf ihre Muskelkraft war die einstige Weltklasse-Bahnradfahrerin immer besonders stolz, sie trug gern enge Jeans und hatte Oberschenkel wie Popeye. Kniebeuge mit 170 Kilogramm schaffte nur eine wie sie.

Ihre Angebote werden geladen...