merken

Bautzen

Das Rätsel um das Alter von „King Abode“

Der Prozess gegen den Libyer ist nichtöffentlich, weil er wohl jünger ist als gedacht. Warum ist sein Alter unklar?

Der Prozess gegen Mohamed Youssed T. findet hinter verschlossenen Türen statt.
Der Prozess gegen Mohamed Youssed T. findet hinter verschlossenen Türen statt. © Lausitznews.de/ Jens Kaczmarek

Bautzen. Die Liste der Tatvorwürfe ist lang. 24 Straftaten wirft die Staatsanwaltschaft Mohamed Youssed T. vor, darunter: Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigungen. Besser bekannt ist der junge Mann unter seinem selbst gewählten Namen „King Abode“. Seit August muss sich der Libyer vor dem Amtsgericht Bautzen verantworten – unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das hatte das Gericht überraschend am ersten Verhandlungstag angeordnet. Zur Begründung hieß es: Der Angeklagte sei vermutlich jünger, als angenommen. Bei zwei der Taten sei er eventuell noch nicht volljährig gewesen – es gelte deshalb das Jugendgerichtsgesetz. Seither gibt es immer wieder Fragen: Warum ist es so schwierig, das Alter des Mannes festzustellen? Die SZ ist dem nachgegangen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden