merken

Landtagswahl 2019

Das sagen andere Bewerber zum Wahlausgang

Thomas Berndt, Grüne, ist trotz geringer Stimmen zuversichtlich. Katja Schittko, SPD, freut sich über den Erfolg von Frank Richter.

Der Wahlsonntag ist Geschichte. Neben Sebastian Fischer (CDU) sind auch die Kandidaten von Linkspartei, SPD, Freie Wähler, Grüne und FDP bei der Landtagswahl im Wahlkreis 38 gescheitert.
Der Wahlsonntag ist Geschichte. Neben Sebastian Fischer (CDU) sind auch die Kandidaten von Linkspartei, SPD, Freie Wähler, Grüne und FDP bei der Landtagswahl im Wahlkreis 38 gescheitert. © Robert Michael/dpa (Symbolbild)

Großenhain. Neben Sebastian Fischer (CDU) sind auch die Kandidaten von Linkspartei, SPD, Freie Wähler, Grüne und FDP bei der Landtagswahl im Wahlkreis 38 gescheitert. Thomas Berndt von den Grünen bekam 4,1 Prozent der Stimmen und ist dennoch nicht enttäuscht. „Wir Grünen haben ja insgesamt in Sachsen gut abgeschnitten“, so der Radebeuler. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden