merken
PLUS

Das sagt Minge zur möglichen Rückkehr von Justin Eilers

Dynamos Sportchef hat immer Kontakt zu Justin Eilers gehalten, aber nutzt er den jetzt auch? Die SZ fragt nach.

Zum Abschied im Mai 2016 umarmen sich Ralf Minge (l.) und Justin Eilers. Finden sie jetzt bei Dynamo wieder zusammen?
Zum Abschied im Mai 2016 umarmen sich Ralf Minge (l.) und Justin Eilers. Finden sie jetzt bei Dynamo wieder zusammen? © Robert Michael

Herr Minge, viele Fans diskutieren, ob Justin Eilers zurück zu Dynamo kommen soll. Was sagen Sie als Sportgeschäftsführer?

Justin hat in den zwei Jahren hier richtig abgeliefert, er ist also absolut zu Recht beliebt bei den Fans. Das hat für beide Seiten perfekt gepasst. Es war die bisher erfolgreichste Zeit in seiner Karriere, hier hat er seine Möglichkeiten am besten abgerufen, und Dynamo ist auch dank seiner Tore aufgestiegen. Wir haben natürlich registriert, dass er seinen Vertrag in Griechenland aufgelöst hat, das Thema aber noch nicht ausgiebig diskutiert. Darin steckt sicher eine Chance, aber auch ein Risiko.

Anzeige
Sachbearbeiter/Assistenz Bauleitung (m/w/d) gesucht!
Sachbearbeiter/Assistenz Bauleitung (m/w/d) gesucht!

Die FIRA® Bau GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung in Vollzeit.

Es wäre doch kein Risiko dabei, ihn beispielsweise für ein halbes Jahr mit einer leistungsbezogenen Option zu verpflichten, oder?

Natürlich klingt das charmant. Man darf aber auch nicht vergessen, dass er in den vergangenen zweieinhalb Jahren oft verletzt war und wenig gespielt hat. Wir müssen also erst einmal wissen, wie sein Fitness- und Gesundheitszustand ist und wie sein persönlicher Plan aussieht. Man darf ja nicht erwarten, dass er nahtlos an die Zeit von 2014 bis 2016 anknüpfen kann. Außerdem ist so eine Verpflichtung nie separat zu betrachten, sondern in einem Gesamtgefüge.

Wie meinen Sie das?

Weiterführende Artikel

Die unglaubliche Geschichte von Ex-Dynamo Justin Eilers

Die unglaubliche Geschichte von Ex-Dynamo Justin Eilers

Der Aufstiegsheld hat Dresden im Mai 2016 verlassen und seitdem kaum gespielt. Jetzt erzählt er, was ihm passiert ist.

Wenn wir Eilers holen sollten: Was bedeutet das für einen jungen Spieler wie Osman Atilgan, der sich gerade gut entwickelt und auf dem Sprung ist? Andererseits könnten sich im Kader noch Veränderungen ergeben, die uns neu darüber nachdenken lassen würden. Das ist ein Prozess. Ich möchte deshalb nichts ausschließen, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher gering.

Das Gespräch führte Sven Geisler.