Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ +
Merken

Das sind die frechsten Produktkopien 2019

Es wird nach wie vor dreist kopiert. Chinesische Firmen sind dabei die größten Übeltäter. Deutsche stehen ihnen aber  nicht viel nach.

Von Rolf Obertreis
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das Original eines Spielzeugbaggers der Firma Bruder Spielwaren aus Fürth (l) und das Plagiat einer chinesischen Firma (r).
Das Original eines Spielzeugbaggers der Firma Bruder Spielwaren aus Fürth (l) und das Plagiat einer chinesischen Firma (r). © Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Schrägsitzventil für Textilmaschinen, ein Spielzeug-Radlader, ein Bräter, ein Bewegungsmelder und eine Handbrause – alles ist fein säuberlich aufgereiht im Konferenzsaal Transparenz der Frankfurter Messe. Und das jeweils gleich doppelt. Grund: Neben dem Original steht jeweils eine dreiste, meist schlechte und minderwertige Kopie. Jedes Jahr anlässlich der weltgrößten Konsumgüter-Messe Ambiente verleiht die Aktion Plagiarius, wie am Freitag, einen Schmähpreis für dreiste Kopien von hochwertigen, teuren Produkten. In diesem Jahr kommen die höchst fragwürdigen Preisträger ausnahmslos aus China. „Es wird weiter munter abgekupfert“, sagt Plagiarius-Sprecherin Christine Lacroix. „Das bewegt sich weiter auf hohem Niveau.“

Ihre Angebote werden geladen...