SZ +
Merken

„Das Wellenspiel taugt nicht als Steuersparmodell“

Die SZ wollte vom Chef des Freizeitbads Meißen wissen, wie er die Finanzierung des Bades in der Zukunft sieht.

Teilen
Folgen

Nicht nur dem Kindertag galt die große Party, zu der das Wellenspiel gestern eingeladen hatte. Das Meißner Freizeitbad feierte auch seinen 15. Geburtstag. Die SZ sprach mit Geschäftsführer Dr. Fedor Arlt auch darüber, welche Chancen er für ein Freibad am Freizeitbad sieht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!