merken
PLUS

Defa-Klassiker zum Auftakt

Das Landkino auf dem Pfarrhof startet seine Sommerfilmwochen. Viele Wunschfilme sind dabei.

Mit 20 Abendvorstellungen und drei „Flimmerstunden“ für Kinder startet das Arnsdorfer Landkino morgen Abend in die Sommerfilmwochen. Dabei geht es wie immer am Donnerstag um 19.30 Uhr auf dem Pfarrhof mit einer Weinverkostung los. Am Freitagabend um 20 Uhr füllt dann der Defastreifen „Karbid und Sauerampfer“ aus dem Jahr 1963 die Leinwand und ganz bestimmt auch die Stuhlreihen auf dem gemütlichen Hof.

Von da an können sich die Gäste drei Wochen lang auf inhaltlich bunt gemixte Filme freuen. Es wird dramatisch, lustig, romantisch und historisch. Auch eine Dokumentation und ein Westerndrama sind dabei. Und wie in den Jahren zuvor läuft ein selbst gedrehter Vorfilm. Der Verein für Kirchenbau und Dorfgeschichte aus Arnsdorf-Hilbersdorf und Thiemendorf, der das Landkino organisiert, freut sich darauf natürlich ganz besonders, sagt Andrea Gloger vom Verein. Zum Inhalt des Vorfilms verrät die Arnsdorf-Hilbersdorferin aber nur so viel: Es gibt viel zu lachen.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Ein besonderer Tipp aus Sicht der Veranstalter ist der amerikanische Stummfilmklassiker „Go west“ aus dem Jahr 1925. Denn dazu gibt es mit dem Berliner Musiker Jürgen Kurz die passende Begleitung. Die drei Vorstellungen für Kinder finden an den kommenden drei Sonnabenden im Juni jeweils um 16 Uhr statt.

Bei den Abendveranstaltungen kommt es zu einer kleinen Veränderung. Sie werden freitags, am Wochenende und mittwochs angeboten. Der Montagabend fällt in diesem Jahr erstmals weg. Das liegt unter anderem an der Fußball-WM und der etwas rückläufigen Nachfrage an den Vorführungen an diesem Wochentag.

Nach dem Pfarrhoffest am 6. Juli zieht im Landkino eine vierwöchige Pause ein. Im August bis Mitte September gibt es dann noch einmal das Montagskino mit weiteren sieben Filmen zur Abendstunde.

Das Organisationsteam für das Landkino zählt inzwischen über 60 Mitstreiter. Jedes Jahr melden sich neue Interessenten, die mitmachen möchten. Das ist für den Verein ein gutes Zeichen, wie Andrea Gloger bestätigt, denn so verteilt sich alles auf vielen Schultern. In den vergangenen Monaten haben Mitstreiter und langjährige Besucher des Pfarrhofes mit Hilfe eines Wunschzettels die diesjährige Filmliste für das Landkino zusammengestellt. Ob sie damit den Nerv der Gäste treffen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Das Landkino läuft jetzt schon seit 16 Jahren. (SZ/ah)

Kinoprogramm und weitere Informationen im Internet:

www.landkino-arnsdorf.de