merken
PLUS

Demokratiemeile mit Graffiti und Beatbox

Wie bringt man jungen Leuten Demokratie nahe? Pro Jugend hat das in Dipps versucht.

Von Julia Müller

Marie und Richard sind hoch konzentriert. Beide tragen einen Mundschutz und sprühen bunte Farben auf Leinwände. So entstehen ihre eigenen Kunstwerke. Sie nehmen am Graffiti-Workshop bei der Jugend- und Demokratiemeile teil, die am Freitag in Dipps stattfand. Der Leiter des Workshops, Sebastian Girbig, zeigt ihnen, wie sie mit der Farbdose umgehen. Dann dürfen die Jugendlichen selber an die Sprühdosen. Sie gestalten kleine Leinwände zum Mitnehmen und große zum Probieren. Richard und Marie sind sich einig: Es ist cool. Marie sagt noch, dass es komplett anders als der Kunstunterricht in der Schule ist und mehr Spaß macht. Nachdem die Leinwände getrocknet sind, bemalen die jungen Leute sie mit Stiften. Der Andrang ist wie bei jedem Workshop von Sebastian Girbig groß.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Der Workshop hat unter provisorischen Zeltplanen stattgefunden. Für die anderen Angebote hat Pro Jugend auf seine Schlecht-Wetter-Variante zurückgegriffen. Eigentlich war ja geplant, das Freigelände an den Parksälen zu nutzen, aber angesichts des trüben Wetters zog alles in den kleinen Parksaal um.

Die Jugend- und Demokratiemeile hatte der Pro Jugend-Verein organisiert. Anlass war, dass er inzwischen 15 Jahre besteht. Daniela Böhme, arbeitet als Sozialpädagogin bei Pro Jugend. Sie sagt: „Die Veranstaltung dient dazu, das Projekt Mobile soziale Arbeit vorzustellen und den Vereinen die Chance zu geben, sich zu präsentieren.“

Die Chance haben viele genutzt. Die Mitarbeiter von Pro Jugend kümmern sich um die Jugendklubs und Initiativen im ländlichen Raum. Da ist in 15 Jahren einiges passiert. Diese Geschichte zeigt der Verein auf Stelen in der Mitte des kleinen Saales. Darauf sind Bilder und Zeitungsausschnitte über die Vereinsarbeit zu sehen. Benjamin Donath von Pro Jugend freut sich auf einen besonderen Höhepunkt: „Highlight ist der zehnminütige Kurzfilm, der das Leben eines Sozialarbeiters bei Pro Jugend zeigt.“

Weiterführende Artikel

Bunte Farben für graue Betonwand in Dipps

Bunte Farben für graue Betonwand in Dipps

Dipps wird bunt, unter diesem Motto setzt Pro Jugend sein Graffiti-Projekt in der Stadt fort. Eine Betonmauer unter der B170 profitiert davon.

Weitere Aussteller beschäftigten sich mit Jugendarbeiten und vor allem dem Thema Demokratie. So hat der Verein Chance 93 aus Grillenburg ein Politikquiz mitgebracht. Hier müssen 20 Wahlprogrammzitate den entsprechenden Landtagsparteien zugeordnet werden. Die Ergebnisse sind meist interessant. Es gab schon Parteimitglieder, die sich über das Wahlprogramm ihrer eigenen Partei gewundert haben. Auch Jugendliche haben schon die Schlussfolgerung gezogen, dass sie bei der Probewahl in der Schule die falsche Partei gewählt haben. Ziel der Aktion ist es, die Jugendlichen zu sensibilisieren, sich ihre eigene Meinung bei Wahlen zu bilden. Ein großes Themenfeld des Jugendhofes ist die internationale Jugendarbeit, bei der Jugendlichen Bildungsreisen ins Ausland ermöglicht werden, die diese Chance sonst nicht hätten. Das Flexible Jugendmanagement des Landkreises hat ein Demokratiequiz mitgebracht. Bei der Caritas werden gängige Vorurteile gegenüber Flüchtlingen auf den Prüfstand gestellt. Der Eine-Welt-Laden aus Dippoldiswalde lädt den Besucher ein, den finanziellen Unterschied von fair gehandelter und nicht fair gehandelter Schokolade zu entdecken. Vielleicht erinnern sich die Teilnehmer auch an solche Themen, wenn sie ihre gesprühten Kunstwerke zu Hause ansehen.