SZ +
Merken

Den Saurier kitzeln

Werner Holm aus Leipzig hat sich gestern mit seiner Frau und Bekannten viel Zeit genommen, um den Sebnitzer Saurierpark zu erforschen. Vor allem die naturgetreue Nachbildung der Tiere begeisterte sie. „Es hat sich gelohnt“, resümieren sie.

Teilen
Folgen

Von Thomas Kühnel

Werner Holm aus Leipzig hat sich gestern mit seiner Frau und Bekannten viel Zeit genommen, um den Sebnitzer Saurierpark zu erforschen. Vor allem die naturgetreue Nachbildung der Tiere begeisterte sie. „Es hat sich gelohnt“, resümieren sie. Nur an der einen oder anderen Stelle könnte ihrer Meinung nach noch ein bisschen mehr gemacht werden. Wenn die Holms nächstes Jahr wiederkommen, wird das der Fall sein. Derzeit entsteht nämlich ein sieben Meter hoher Felsen, auf dem sich eine Flugsaurierfamilie vor einer zwölf Meter langen Riesenschlange versteckt, die sie gerade bedroht. Auch Käfer kommen demnächst noch hinzu. Damit wächst der im Sommer 1996 eingeweihte Park jedes Jahr. Längst ist er zu einem Sebnitzer Anziehungspunkt geworden. Inzwischen gibt es auf dem etwa 10 000 Quadratmeter großen Gelände über 400 Plastiken. Der Schöpfer ist Franz Gruß, genau der Franz Gruß, dem auch die Saurierparks in Großwelka und Kleinwelka zu verdanken sind. Hierher wie auch nach Sebnitz kommen meist Familien mit kleinen Kindern. Der Enkel von Eckes aus Berlin konnte sich bei seinem Besuch gar nicht wieder losreißen von der Welt der großen Tiere, denen er hier ganz nah sein kann. Oma und Opa störte eigentlich nur der für ihre Begriffe zu teure Imbiss: „Unser Enkel hat einen Hot Dog gegessen, und der hat 2,20 Euro gekostet, das finden wir schon ein bisschen zu teuer.“ Jörg Henke aus Mecklenburg-Vorpommern erschien der große Teich etwas schmutzig. „Das kommt durch die Algen“, erklärt Marita Linke. Ansonsten ist für Eckes, Henkes und auch Schreibers aus Nordhausen der Ausflug in den Urzeitpark ein Höhepunkt ihres Urlaubs. Kein Wunder, dass sich Schreibers wünschen: „Er könnte noch etwas größer sein.“ Aber wie gesagt, daran wird ja derzeit gearbeitet.