merken

Sachsen

Der Chemnitz-Prozess war kein politisches Verfahren

Der Tod von Daniel H. wurde von Rechten instrumentalisiert. Rational betrachtet war es eine nächtliche Schlägerei mit Todesfolge. Ein Kommentar.

SZ-Redakteur Alexander Schneider
SZ-Redakteur Alexander Schneider ©  dpa, Montage: SZ

Der vom Gericht erhoffte Rechtsfrieden wird sich wohl nicht so bald einstellen. Ein Jahr nach der sinnlosen Tat, einer Gewalteskalation am Rande des Chemnitzer Stadtfestes, schlagen die Emotionen noch immer hoch. Auch zum jetzigen Urteilstermin wurden wieder Demos angekündigt. Seit einem Jahr ist die Stadt in Aufregung.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden