SZ +
Merken

Der Fußball-Chef wird zum Fernsehstar

Am 18. Oktober zeichnete das MDR-Fernsehen in Bertsdorf-Hörnitz eine Folge der Sendereihe „Mach dich ran“ mit Mario Richardt auf. Beim so genannten Olympia-Spiel ging Volker Bilz als Sieger hervor. Damit durfte er seinen Tipp für die traditionelle Tagesaufgabe der MDR-Sendereihe abgeben.

Teilen
Folgen

Von Torsten Töpler

In einer kleinen schmalen Dorfgasse ist der gebürtige Bertsdorfer mit seiner Familie zu Hause. Als gelernter Elektromonteur arbeitet Volker Bilz im Bauhof der mit Hörnitz vereinten Gemeinde. Groß auftrumpfen ist nicht das Ding des eher ruhigen 55-Jährigen. „Alles was ich privat angepackt habe, ist auch halbwegs geworden“, erzählt Volker Bilz mit Bescheidenheit.

Auf jeden Fall eine mehr als glückliche Hand hatte der Vater dreier Söhne am 18. Oktober auf dem Bertsdorfer Sportplatz. Dort gewann er vor den eingeschalteten Kameras der MDR-Sendereihe „Mach dich ran“ gegen Hürdenlauf-Olympiasieger Thomas Munkelt. „Ein ordentlicher Mann“, wertet Volker Bilz seine Begegnung mit dem prominenten Altmeister. Über dessen 1980 in Moskau gewonnenes Gold weiß der sportbegeisterte Bertsdorfer noch Bescheid: „Da hat man schon mal hingeguckt.“ 23 Jahre später, beim MDR-inszenierten „Baumscheibenrollen“, lief es bei Thomas Munkelt nicht so gut. Das unrunde Stück Holz sollte so nah wie möglich an eine Baum-Attrappe treffen. Denn die vom 51-jährigen Munkelt vorgegebenen 2,65 Meter ließ Volker Bilz gleich im ersten Versuch sang- und klanglos verschwinden. Nur 1,58 Meter weg vom Baum lag seine Holzscheibe. Freilich war er darüber selbst erschrocken.

„Nun musste ich eben durch“

Dabei hätten die zahlreich versammelten Dorfbewohner sogar auf diesen Meisterwurf verzichten müssen. Denn als Moderator Richardt einen Publikums-Mitspieler im „Schnapszahlen-Alter“ suchte, hätte sich der eher zurückhaltende Bertsdorfer von allein nicht gemeldet. Nur sein danebenstehender Bürgermeister habe ihn in diesem Moment lautstark ermuntert. „Daraufhin war auch schon Mario da. Nun musste ich eben durch“, zuckt Bilz mit den Schultern.

Eine kurze Schrecksekunde gab es noch mal beim anfänglichen Blick in die aufzeichnende Kamera. „Dann ging's plötzlich.“ Ein bisschen Erfahrung mit dem Fernsehen hat der 55-Jährige durchaus. Denn seit 1978 ist Volker Bilz Chef der Bertsdorfer Fußballer. Und für seine Truppe nahm er im letzten Jahr vor der laufenden Kamera des Zittauer Regionalfernsehsenders eine Geldprämie entgegen. Die Euros gab's von einem namhaften Geldinstitut des Kreises für die am meisten geschossenen Tore des Monats.

Tore hat Volker Bilz in einigen Jahrzehnten seiner Mitgliedschaft im Bertsdorfer Sportverein schon eine Menge in gegnerischen Netzen gesehen. Und seine Treffgenauigkeit beim MDR-Baumscheibenrollen hat sich inzwischen in Bertsdorf-Hörnitz herumgesprochen. Deshalb werden wohl heute Abend in Bertsdorf-Hörnitz die Fernsehgeräte alle auf den MDR geschalten sein. Dann können die Einwohner noch mal nachvollziehen, wie sich der Bertsdorfer Volker Bilz beim „Olympia-Spiel“ und bei der Tagesaufgabe geschlagen hat.

Und garantiert wird auch Volker Bilz, der ansonsten auf sein Haus und seinen Garten schwört, vor dem Bildschirm sitzen. Auch in den folgenden Monaten will er weitere Sendungen von „Mach dich ran“ verfolgen.

Sendetermin: 27. Oktober, 19.50 Uhr, MDR-Fernsehen, „Mach dich ran“