merken

Görlitz

Der kleine Görlitzer Klimagipfel

Schüler vom Augustum, aus Frankreich und Polen halten eine Konferenz nach UN- Vorbild ab. Am Ende geht ihre Resolution an die Politik.

Die Artenvielfalt im Plattenteich südlich des Berzdorfer Sees zu erforschen, ist Teil der kleinen Klimakonferenz, zu der sich Jugendliche in Görlitz treffen. © Sophie Häser

Wie viele seltene Tier- und Pflanzenarten in einer vom Menschen veränderten Landschaft leben können, erfuhren am Dienstag Schüler aus Görlitz, Katowice und Ardres. Mit Wissenschaftlern des Senckenberg-Museums erforschten sie einen Teich am Aussichtsturm bei der Blauen Lagune, ein Stück der umgeleiteten Pließnitz und die Wildnis am Berzdorfer See. Der Workshop zum Thema Artenvielfalt in Bergbaufolgelandschaften war Teil einer internationalen Jugendbegegnung, die gerade in Görlitz stattfindet. „Es hat uns gefreut, wie interessiert die Jugendlichen waren, wie gut sie Englisch sprachen und wie tapfer sie die viele Stunden mit uns in der Hitze verbrachten“, sagt Museumsdirektor Willi Xylander, der den Workshop leitete.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden