Teilen: merken

Der Krampf ums stille Örtchen

Nach langen Diskussionen wird eine öffentliche Toilette geplant. Allerdings nicht dort, wo der Bedarf groß ist.

Die Toilette am Freitaler Busbahnhof ist nur an fünf Tagen geöffnet. Viele wünschen sich ein Klo mit Öffnungszeiten auch an Wochenenden am Neumarkt. Geplant wird stattdessen erst einmal ein Lokus in Burgk. Er soll um Zuge des Parkplatzbaus an der Burgker © Karl-Ludwig Oberthür

Die gute Nachricht zuerst: Die Stadt Freital möchte eine öffentliche Toilettenanlage bauen. Die schlechte Nachricht: Das stille Örtchen soll nicht dort stehen, wo es dringend gebraucht und seit Längerem gefordert wird, nämlich in der Stadtmitte am Neumarkt. Vielmehr soll das Klo mit dem Bau eines Parkplatzes an der Burgker Straße errichtet werden. Ein Schildbürgerstreich?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden