merken

Döbeln

Der lange Weg zur digitalen Schule

Döbeln bekommt eine Million Euro aus dem Digitalpakt. Allerdings ist der bürokratische Aufwand beträchtlich.

Die Klasse 9b und Dirk Polster beim beim Informatikunterricht im Computerkabinett der Schloßbergschule. Die IT-Technik an den Schulen der Stadt ist zum Teil schon älter und mit den Anforderungen nicht mehr gewachsen.
Die Klasse 9b und Dirk Polster beim beim Informatikunterricht im Computerkabinett der Schloßbergschule. Die IT-Technik an den Schulen der Stadt ist zum Teil schon älter und mit den Anforderungen nicht mehr gewachsen. © Dietmar Thomas

Döbeln. Der Digitalpakt soll die Schulen fit machen für das 21. Jahrhundert. Der Bund stellt dafür in den kommenden Jahren rund fünf Milliarden Euro für die technische Aufrüstung der Schulen mit Computertechnik zur Verfügung. Die Stadt Döbeln bekommt davon reichlich eine Million Euro ab. Wie das Geld ausgeben wird, steht erst in einigen Monaten fest.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden