merken

Sachsen

Der letzte Volkspolizist

Mit einer Comedyshow über die DDR verdient Mario Kaulfers sein Geld. Er will an die schönen Seiten des Systems erinnern. Ein Witz ist das nur vordergründig.

Seit elf Jahren tourt Mario Kaulfers durch ehemaliges DDR-Gebiet und füllt Festzelte mit seiner Show. Für ihn besteht Deutschland noch immer aus zwei Ländern. © Jürgen Lösel

Am besten lernt man Mario Kaulfers überraschend kennen. Mittags, in einem Görlitzer Imbiss. Oft isst er hier, „weil’s wie früher schmeckt, in der DDR.“ Die Betreiberinnen protestieren, so wollen sie nicht beschrieben werden. „Wie bei Muttern halt“, beschwichtigt Kaulfers. Senf-Eier hat er gespeist, mit Nachschlag. Im Jogginganzug hängt er auf der Bank, Visitenkarten hat er trotzdem mit. Erfolg mag überraschend kommen, umsonst kommt er nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden