SZ +
Merken

Der Lockwitzbach wird breiter

Das ursprüngliche Flussbett ist mit Erde und Treibgut bedeckt. Das besorgt die Anwohner. Nun will das Land handeln.

Teilen
Folgen

Anwohner am Lockwitzbach sollen künftig sicherer bei Hochwasser sein. Noch in diesem Jahr lässt die Landestalsperrenverwaltung (LTV) rund um die Brücke Tögelstraße im Bach Dreck, Erde und Treibgut entfernen. Das hatte sich nach dem Hochwasser im vergangenen Juni angesammelt. Das historische Flussbett aus großen Sandsteinen ist seitdem bedeckt und überwuchert. Das Wasser hat weniger Platz, um gleichmäßig zu fließen. Bei Hochwasser sind die Ufer daher mehr gefährdet. Nun will die LTV handeln. Noch in diesem Jahr soll das Schwingwehr repariert werden. Dort gibt es Schäden an den Betonteilen, die zur Metallkonstruktion gehören. Gleichzeitig baggern die Arbeiter das Flussbett aus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!