merken

Dresden

Der Mann mit dem koscheren Internet

Akiva Weingarten ist Dresdens neuer Rabbiner. Er hat sich aus Engstirnigkeit befreit und ermutigt zum freien Denken. 

Als Rabbiner steht Akiva Weingarten nicht nur der Jüdischen Gemeinde Dresden mit ihren 750 Mitgliedern vor. Er betreut auch die Jüdische Gemeinde in Basel, ist also Berufspendler.
Als Rabbiner steht Akiva Weingarten nicht nur der Jüdischen Gemeinde Dresden mit ihren 750 Mitgliedern vor. Er betreut auch die Jüdische Gemeinde in Basel, ist also Berufspendler. © René Meinig

Wie schwer muss eine Last sein, um sie mit aller Kraft loswerden zu wollen? „Sie muss so sehr auf dem Herzen drücken, dass man lieber Selbstmord begeht, als sie länger zu ertragen“, sagt Akiva Weingarten. Er ist ein tief gläubiger Mann. Der neue Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Dresden spricht vom eigenen Erleben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden