merken

Feuilleton

Der Nazi, der entartete Kunst schuf

Erstmals untersucht eine Schau mit neuen Dokumenten die Rolle des Malers Emil Nolde im Nationalsozialismus. Er war kein Märtyrer, sondern Antisemit.

Das Gemälde „Brecher“ von Nolde hing von 2006 bis jüngst im Büro von Angela Merkel. Die Kanzlerin hängte es ab, nachdem sich herausgestellt hatte, dass Nolde Antisemit und Nazi war. © EPA/REX/Shutterstock

Von Christian Schröder

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden