merken

Großenhain

Der Radweg ist immer noch gesperrt

Die Gemeinde ging als Siegerin aus dem Streit mit dem Schloss- Besitzer hervor. Doch Fußgänger und Radfahrer müssen abwarten.

Seit 2010 ist der bis dahin öffentliche Rad- und Wanderweg am Schloss Cunnersdorf abgeschnitten. Der Weg ging quer über das Privatgrundstück. Ein Gericht hat aber entschieden, dass der Weg als öffentlich zu betrachten ist.
Seit 2010 ist der bis dahin öffentliche Rad- und Wanderweg am Schloss Cunnersdorf abgeschnitten. Der Weg ging quer über das Privatgrundstück. Ein Gericht hat aber entschieden, dass der Weg als öffentlich zu betrachten ist. ©  Klaus-Dieter Brühl

Cunnersdorf. Ganze neun Jahre dauert er nun schon, der Streit um den Radweg am Cunnersdorfer Schloss. Obwohl ein Gericht festgestellt hat, dass es sich hier um einen öffentlichen Weg handelt, tut sich nichts. Spaziergänger wie Radfahrer auf der Röderradroute müssen den „Umweg“ über einen Feldweg an der Kreisstraße nehmen. Das verstehen sie nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden