merken
PLUS Großenhain

Der schnellste Weg zum Tag der Sachsen

Die Verkehrsgesellschaft Meißen hat ein umfangreiches Paket geschnürt. Warum Busfahren nach Riesa bequemer ist.

Hinweise auf den Termin für den Tag der Sachsen in Riesa finden sich in den VGM-Bussen schon seit geraumer Zeit. Für die Festtage hat das Unternehmen zahlreiche zusätzliche Fahrten nach Riesa im Angebot.
Hinweise auf den Termin für den Tag der Sachsen in Riesa finden sich in den VGM-Bussen schon seit geraumer Zeit. Für die Festtage hat das Unternehmen zahlreiche zusätzliche Fahrten nach Riesa im Angebot. © VGM

Landkreis. Im früheren Wohngebiet Röderau-Süd wird sichtbar, worauf sich Riesa am Wochenende einstellt: einen immensen Auto-Zustrom zum Tag der Sachsen. Doch vor den Toren der Feststadt wird für Besucher mit eigenem Fahrzeug Schluss sein. Hier befindet sich der provisorische Parkplatz für die Gäste aus Großenhain und Umgebung, von dem aus der Shuttleverkehr ins Festgebiet startet. Parkgebühren: zehn Euro pro Tag, dafür gibt es „nebenbei“ noch ein Programmheft.

Wer es indes bequemer und ohne Umstieg haben will, für den haben der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und hier vor allem die Verkehrsgesellschaft Meißen (VGM), ein umfangreiches Paket geschnürt. Es sieht auf mehreren Buslinien von und nach Riesa Verstärkungsbusse vor, um in vergleichsweise kurzen Taktzeiten unterwegs sein zu können.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Aus Richtung Großenhain betrifft es die Linien 450 und 451. Ab Freitagabend pendeln die Busse hier stündlich. Mit den 450er-Bussen wird der Weg über Skassa, Weißig und Nünchritz bedient. Die 451 verkehrt entlang der B 98 über Wildenhain und Glaubitz nach Riesa.

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, von Meißen aus zu den „drei tollen Tagen“ mit dem Bus zu gelangen. Auf der rechten Elbseite wird dabei die Verknüpfung der Linien 407 (Meißen-Diesbar-Nünchritz) und 441 (Nünchritz-Riesa) bis in die Nacht hinein im Zwei-Stunden-Takt verlängert. Linkselbisch fahren Busse der Linien 445 und 446 abwechselnd, sodass ein 30-Minuten-Takt gesichert ist, heißt es seitens der VGM.

Gute Nachrichten gibt es zudem für Tag-der-Sachsen-Besucher aus dem Raum Gröditz. Hier werden die Linien 439 und 440 miteinander verknüpft und verkehren entlang der B 169 bzw. über Wülknitz und Glaubitz nach Riesa. Das Angebot an Anruf-Linien-Bussen wird nach Auskunft der Verkehrsgesellschaft an den drei Tagen durch reguläre Linienbusse abgedeckt.

Für alle Linien gilt: Die letzten Abfahrten in der Nacht finden zwischen 1 und 3 Uhr statt, „sodass alle Fahrgäste die Möglichkeit haben, ausgiebig zu feiern und in Ruhe zur Abfahrtshaltestelle kommen können“, teilt die VGM mit.

Weil zum Tag der Sachsen zahlreiche Haltestellen in Riesas Innenstadt nicht angefahren werden können, werden zwei Ersatzhaltestellen eingerichtet. An der Haltestelle „Klötzerstraße Nord“, in Höhe der Puschkinpassage, verkehren die Shuttlebusse zum Bahnhof und zum Parkplatz in Röderau. Die Haltestelle „Klötzerstraße Süd“, auf Höhe der Salzgrotte, wird von allen Linienbussen angesteuert und befindet sich unmittelbar am Eingang des Festgeländes am Puschkinplatz.

Wer – beispielsweise aus dem Priestewitzer Raum – mit dem Zug nach Riesa fahren will, kann sich ebenfalls freuen. Während des gesamten Wochenendes wird das Angebot zwischen Dresden und Riesa durch eine zusätzliche Regionalbahn verstärkt. 

Die extra eingerichtete Linie RB 51 fährt ab Freitagabend stündlich zwischen beiden Städten: Freitag zwischen 21.36 und 0.36 Uhr ab Dresden, am Samstag zwischen 8.36 und 0.36 Uhr ab Dresden, am Sonntag starten die Züge zwischen 8.36 und 19.36 Uhr im Stundentakt ab dem Hauptbahnhof. 

Zurück geht es ab Riesa am Freitag stündlich zwischen 23.13 und 2.13 Uhr; am Samstag zwischen 10.13 und 2.13 Uhr; am Sonntag zwischen 10.13 und 21.13 Uhr. Gemeinsam mit dem RE 50 bestehen damit zwei Abfahrten je Stunde von und nach Riesa.

Alle Fahrpläne sind im Internet unter www.vg-meissen.de oder www.vvo-online.de einsehbar.

Mehr zum Thema Großenhain