merken
PLUS

Der Sieger erhält einen Fisch

Von den wenigen Zuschauern am Ufer angefeuert paddeln zwei Jungen, als ginge es um ihr Leben – in je einem Schlauchboot auf dem Dorfteich. Zum Teichfest in Choren findet das traditionelle Wettpaddeln statt.

Von den wenigen Zuschauern am Ufer angefeuert paddeln zwei Jungen, als ginge es um ihr Leben – in je einem Schlauchboot auf dem Dorfteich. Zum Teichfest in Choren findet das traditionelle Wettpaddeln statt.

„Begonnen hat der Paddelwettbewerb vor 16 Jahren“, sagt Thomas Jähnichen. Er ist der Vorsitzende des Anglervereins Choren. „Am Anfang waren es 14 oder 16 Teilnehmer.“ In diesem Jahr sind es nur vier Jungen, die das Wettpaddeln mitmachen wollen. Wegen der geringen Beteiligung wird der Wettbewerb extra bis auf den späteren Nachmittag verschoben, immer in der Hoffnung, dass sich noch ein paar Kinder mehr einfinden, die mitpaddeln.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

Dass sich so wenige an dem Wettbewerb beteiligen, liegt teilweise daran, dass die Kinder, die bisher teilgenommen haben, aus dem Alter heraus sind, wo sie mitmachen dürfen. Die Altersgrenze liegt bei 14 Jahren. Zum anderen werden nur Kinder zum Wettbewerb zugelassen, die schwimmen können und in vielen Schulen findet heutzutage kein Schwimmunterricht mehr statt. Einigen Kindern ist der Wettbewerb auch zu anstrengend oder sie haben Angst davor, ins Wasser zu fallen.

Bei dem Wettbewerb paddeln jeweils zwei Teilnehmer in einem Schlauchboot und mit nur einem Paddel bewaffnet um den Dorfteich. Derjenige, der zuerst um die Teichinsel gepaddelt und wieder an der Anlegestelle angekommen ist, darf eine Runde weiter machen. Der andere ist disqualifiziert. Ein neues Rennen beginnt. Derjenige, der die meisten Touren gewonnen hat, ist Sieger.

Doch nicht nur für die Chorener Kinder ist der Wettbewerb gedacht. Beteiligen können sich alle, egal, wo sie zu Hause sind. Als Preis winkt dem Sieger ein großer Fisch, ein Wels oder ein Stör. In diesem Jahr gewinnt Walid Bousalem aus Kamenz das Wettpaddeln. Zweiter wird Louis Werner aus Gleisberg und Tom Ziegler aus Roßwein landet auf Platz drei.