merken
PLUS Görlitz

Der Süden des Kreises ist (fast) Corona-frei

Ein Riss geht durch den Landkreis Görlitz in der Pandemie. Der Norden ist ungleich schwerer betroffen. Aber warum?

Symbolbild
Symbolbild © Archiv/Sebastian Kahnert/dpa

Die Corona-Pandemie verläuft im Landkreis klar zweigeteilt: Während das Virus durch die Ausbrüche in Altenheimen den Norden mit dem Schwerpunkt Niesky besonders heimsuchte, ist der Süden praktisch Corona-frei.

Das geht aus den Zahlen hervor, die das Görlitzer Gesundheitsamt heute veröffentlichte. Demnach ist lediglich noch in der Stadt Ebersbach-Neugersdorf ein Erkrankter registriert, der liegt zur Behandlung im Krankenhaus. Ansonsten haben sich alle bislang Infizierten im Süden wieder erholt und gelten in der Statistik des Landkreises als geheilt. Es sind landkreisweit mittlerweile 162 Personen. Auch in Löbau, wo mit 17 Infizierten ein Schwerpunkt im Süden lag, ist jetzt wieder Corona-frei.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote der Region
Aktuelle Stellenangebote der Region

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und wollen in der Region bleiben? Diese Top Unternehmen der Region Löbau-Zittau bieten attraktive freie Stellen an.

Im Norden ist die Lage noch nicht so positiv. Vor allem in Niesky nicht, wo eben die Corona-Ausbrüche im Altenheim sowie in der Notbetreuung nachwirken. So gibt es im gesamten Landkreis momentan 85 Personen, bei denen die Covid-19-Infektion noch aktiv ist. Das sind acht weniger als am Montag. 

Dafür aber nehmen die Erkrankungen einen schwereren Verlauf. Über Nacht mussten weitere fünf Personen ins Krankenhaus eingeliefert werden, davon wird eine auf der Intensivstation behandelt. Zusammen sind es jetzt acht Infizierte, die in einem Krankenhaus im Landkreis liegen. Jeder zweite im Krankenhaus behandelte Patient kommt aus Niesky.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus liegt unverändert bei 20.  

Weiterführende Artikel

Klickstark: Der Ärger um die Desinfektion

Klickstark: Der Ärger um die Desinfektion

Im Zittauer Kaufland war ein Mittel im Angebot, das fast nur aus Wasser bestand. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir diesen Dienstag berichteten.

Gesunken ist die Zahl der Menschen, die sich zu Hause aufhalten müssen, weil sie  Kontakt mit einem Corona-Infizierten hatten. Das sind jetzt nur noch 151, am Sonntag waren es noch 165.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz