SZ +
Merken

Der Vorname begleitet durchs Jahr

Weihnachten soll’s diesmal individuell sein? Kein Problem mit dem SZ-Monatskalender.

Teilen
Folgen

Gute Vorsätze fasst beinahe jeder zum Jahresanfang. Aber mit dem persönlichen Monatskalender von der Sächsischen Zeitung kann man im kommenden Jahr auch noch im Dezember jeden Tag aufs Neue sagen: 2008 – das ist mein Jahr.

Denn die zwölf Kalendermotive im DIN-A-5-Format zeigen nicht nur originelle und jahreszeitlich passende Fotos. Im Mittelpunkt jedes der zwölf Monatsblätter steht der Name des Kalenderinhabers, der sich verblüffend echt in das Bild einfügt. Heißt der zum Beispiel Michael, formt sich im Januar der Konfettiregen der Neujahrsnacht zu diesem Namenszug, im Mai blubbert ein Fisch „Michael“ als Blasen in sein Aquarium, das Septembermotiv zeigt den Namen Michael eingeritzt in die Rinde eines alten Baumes, und im Dezember verkünden die Leuchtbuchstaben über dem Dresdner Striezelmarkt: Diese Weihnachtszeit gehört nur Michael.

Mit Hilfe moderner Digitaldrucktechnik und dank eines Serviceangebotes der Sächsischen Zeitung können Interessierte den persönlichen Namenskalender für sich selbst, für Freunde und Bekannte jetzt ganz unkompliziert bestellen.

Pünktlich zum morgigen Nikolaustag macht das SZ-Kalenderteam im Görlitzer City-Center, gleich neben SZ-Standwerberin Heidi Ullrich Station. Von 10 bis 18Uhr nehmen die SZ-Mitarbeiter dort Kalenderbestellungen entgegen. Der Preis von 7,50 Euro pro Kalender ist vor Ort zu bezahlen. Die fertigen Kalender werden deren Besitzern garantiert noch vor Weihnachten zugeschickt. (SZ)