SZ +
Merken

Der Wirtschaftsaufschwung ist in Görlitz angekommen

Erstmals seit vielen Jahren ist die Zahl der Görlitzer Arbeitslosen unter 21 Prozent gesunken. Und die Wirtschaft klagt über Arbeitskräftemangel.

Teilen
Folgen

Von Peter Chemnitz

Die beiden Görlitzer Großbetriebe Siemens und Bombardier starten mit vollen Auftragsbüchern ins neue Jahr. Auch viele Mittelständler und Handwerker schwitzen: Die Kundschaft fordert sie voll. Der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland ist auch in Görlitz angekommen.

sind arbeitsplätze in Görlitz entstanden?

Ja. Die Zahl der Gewerbemehranmeldungen betrug im September 4475 und damit 316 mehr als im Vorjahresmonat. Allein die Europastadt Görlitz-Zgorzelec GmbH für Wirtschaftsförderung hat in acht Monaten 13 Unternehmen nach Görlitz geholt, die 216 Arbeitsplätze geschaffen haben. Zurzeit befinde man sich mit weiteren 50 Unternehmen im Gespräch, bei denen meistens Görlitz und ein weiterer Standort in der Endauswahl stehen, sagt Europastadt-Geschäftsführer Lutz Thielemann.

Was gibt den Ausschlag für eine Ansiedlung?

„Das Bauchgefühl entscheidet zu 50 Prozent“, sagt Heiko Kammler, Geschäftsführer der Infotech GmbH und Chef des Unternehmerverbandes Görlitz. Entscheidend sei, wie Unternehmer aufgenommen werden. Und es müssten ausreichend Fachkräfte vorhanden bzw. bereit sein, nach Görlitz zu ziehen. „Stimmen die Freizeitangebote, kann man sogar Spezialisten aus Stuttgart und München für Görlitz begeistern“, sagt Ulrike Finster, Marketingberaterin für die Cideon Software GmbH Görlitz. Selbst Einkommenseinbußen würden in Kauf genommen. Ähnliche Erfahrungen hat die Software Quality Systems AG gemacht, die Anfang 2008 in Görlitz mit Mitarbeitern aus Ulm, Nürnberg, Magdeburg und Dresden startet.

sind ausreichend Gewerbegebiete da?

Jein. Es gibt ausreichend Gewerbeflächen, aber die Qualität stimmt nicht. Die besten Gebiete – Am Hopfenfeld, Ebersbach und Nord-West – sind weitestgehend belegt. Die übrigen sind schlecht zu erreichen oder zu teuer. Hoffnung setzt die Stadt vor allem auf das Gewerbegebiet Hagenwerder (64 Hektar). Aber hier hat sich der Bau der Ortsumfahrung durch das Große Mausohr um drei Jahre verzögert und die Anbindung nach Polen ist durch die enge Ortsdurchfahrt in Radomierzyce zurzeit nicht möglich.

welche branchen werden gezielt angeworben?

Die Konzentration liegt auf dem Maschinen- und Fahrzeugbau. Außerdem sind die Branchen IT/Call-Center, Tourismus, Gesundheitswirtschaft, Logistik und Bildung für Görlitz interessant. Bei aller Werbung dürfe aber die Bestandspflege nicht außer acht gelassen werden, warnt Christian Puppe, Görlitzer Geschäftsstellenleiter der Industrie- und Handelskammer.

warum ist die zahl der arbeitslosen so hoch?

Mit 20,5 Prozent lag die Arbeitslosenquote im Oktober 1,9 Prozent unter der des Vorjahresmonates. Aber auch mit dieser Zahl ist Görlitz in der Region das Schlusslicht und hebt die Quote im Arbeitsagenturbezirk Bautzen auf 15,7 Prozent. Die Mehrzahl der Arbeitslosen sei für die offenen Stellen selbst bei Qualifizierung nicht geeignet, sagt Heiko Kammler. Trotzdem haben viele Görlitzer – auch über Zeitarbeitsfirmen – einen Job gefunden. Allerdings bleibt die Zahl der Arbeitslosen hoch, weil neben Pensionären zunehmend arbeitslose oder geringverdienende Familien aus dem Umland die Vorteile der kompakten Strukturen der Stadt entdecken. „Diese ziehen her, weil die Auswahl der Supermärkte groß ist, sie hier kein Auto benötigen, die Kinderbetreuung gut ist“, hat Oberbürgermeister Paulick beobachtet.

was liegt in

görlitz im argen?

Aus Sicht der Wirtschaftsförderung ist die Mittelstandsdichte zu gering, auch weil in den vergangenen Jahren zu wenig Ansiedlungen erfolgt sind. Außerdem fehlen Fachkräfte und die Infrastruktur ist nur begrenzt tauglich. Görlitz fehlt ein Autobahnkreuz, ein Flughafen oder ein Güterverkehrszentrum. Besonders negativ wirkt sich die hohe Gewerbesteuer aus, die der Stadtrat auf Druck des Regierungspräsidiums Dresden beschlossen hat. Eine Kapitalgesellschaft mit einem Gewinn von 100000 Euro muss in Görlitz 22500 Euro Gewerbesteuer zahlen. Dazu kommt, dass Ostsachsen zu den Regionen Deutschlands mit der geringsten Dynamik und Wirtschaftskraft zählt.

wie wirkt sich die grenznähe aus?

Positiv. Mit dem Schengen-Beitritt Polens weiten Unternehmen wie das Görlitzer Siemenswerk ihren Blick auf 360 Grad aus und investieren auch in Zgorzelec. Vom Aufschwung in Polen profitiert der Görlitzer Mittelstand, der Ausschreibungen im Nachbarland aufgrund von Preisvorteilen gewinnt. Görlitzer pendeln schon heute zur Arbeit ins Zgorzelecer Umland.

worauf setzt Görlitz hoffnungen?

Die Gewerbesteuer sinke erst wieder, wenn der Haushalt saniert ist, sagt OB Paulick. Sei diese Aufgabe gelöst, habe die Stadt Spielraum, um auf Einnahmen zu verzichten. Positiv wirkt sich aus, dass sich die Einwohnerzahl stabilisiert. Zurzeit hat Görlitz 57338 Einwohner. Wirtschaftsförderer Thielemann plant zurzeit den Aufbau eines Europäischen Logistik-Centers (ELC) im Stadtteil Schlauroth: „Das ist die absolute Wachstumschance für die Stadt, weil die Verkehrsströme zwischen der Ukraine/Südpolen und den Seehäfen Duisburg, Rotterdam und Hamburg über die Görlitzer Autobahn gelotst werden könnten.“ In Görlitz soll die Umladung auf die Schiene bzw. die Straße erfolgen.

Auf ein Wort