merken

Bautzen

Des Schuhmachers neue Leisten

Clemens Haaser übernimmt die Schuhmacherei seiner Familie in vierter Generation. In schwierigen Zeiten setzt er auf frische Ideen.

Clemens Haaser übernimmt den Familienbetrieb in vierter Generation. Er hat sich auch orthopädische Maßschuhe spezialisiert und möchte der Handwerks-Tradition einen modernen Einschlag geben. Dafür hat er moderne Technik besorgt und bietet seinen Angestellt
Clemens Haaser übernimmt den Familienbetrieb in vierter Generation. Er hat sich auch orthopädische Maßschuhe spezialisiert und möchte der Handwerks-Tradition einen modernen Einschlag geben. Dafür hat er moderne Technik besorgt und bietet seinen Angestellt © Steffen Unger

Bautzen. Urgroßvater Schuhmacher, Großvater Schuhmacher, Vater Schuhmacher. Wer die Familiengeschichte der Haasers hört, der kann leicht auf den Gedanken kommen: Na klar, der Weg für Clemens Haaser war vorgezeichnet. Tatsächlich sitzt der 30-Jährige an diesem Tag auf einem alten Schemel und vor ihm liegen Nägel, Schärfmesser und andere Utensilien, die ein Schuster eben so braucht. Doch Clemens Haaser erzählt: „Ich habe damals ein Abitur im Sozialwesen gemacht, wollte erst Psychologie studieren.“ Er stockt kurz, lächelt – dann verrät er: „Mein Traumberuf war zu Schulzeiten Paartherapeut.“ Schuhmacher – das war für ihn damals nur eine vage Option.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden