merken

Deutschlands bester Druckerlehrling

Martin Schmidt konnte sich beim Leistungsvergleich des Handwerks durchsetzen. Sein Ausbildungsbetrieb sucht dringend neue Lehrlinge.

© Arvid Müller

Von Sven Görner

Anzeige
24. Internationale Oberlausitzer Leinentage

Besucher können am letzten Augustwochenende im traumhaften Ambiente der Schlossanlage Rammenau das Produkt Leinen näher kennen lernen.

Nein, sein Traumberuf sei Drucker nicht gewesen. „Ich hatte keine richtige Vorstellung, was ich machen wollte“, sagt Martin Schmidt. Und so machte der Radeburger nach seinem erfolgreichen Realschulabschluss an der Zille-Schule erst einmal das, was viele junge Leute heute machen – etwas mit Computern. „Am Meißner Berufsschulzentrum habe ich eine zweijährige Ausbildung zum Assistenten für Automatisierungs- und Computertechnik absolviert.“ Der Berufsstart musste dann allerdings warten: „Ich war der letzte Jahrgang, für den noch die Wehrpflicht galt.“ Und so verbrachte Martin Schmidt das nächste Jahr bei der Bundeswehr. Danach hätte er in den Job starten können. „Ich hatte Angebote aus Hamburg und Köln. Hier ist diese Ausbildung dagegen nicht so nachgefragt.“ Dafür las er in der Zeitung, dass in der Druckerei Vetters noch ein Drucker-Azubi gesucht wird. „Der Betrieb liegt zwar fast vor meiner Haustür, ich hatte aber keine Vorstellungen, was dort passiert.“ Die Möglichkeit, dass rauszubekommen bietet das Unternehmen Interessierten mit einem Probearbeiten. Martin Schmidt nutzte sie und danach stand für ihn fest: Ich werde Drucker.

Täglich was Neues

„Das ist ein sehr vielseitiger Beruf, in dem man täglich etwas Neues machen kann und bei dem sowohl körperlicher Einsatz als auch der Kopf gefordert sind.“ Und teilweise sei es auch ein Gefühlsjob. Etwa wenn es darum geht, die Farben so fein einzustellen, dass auch bei ausgefallenen Vorlagen der Druck diesen so nahe wie möglich kommt. Inzwischen hat der 23-Jährige seine dreijährige Lehre beendet. Vor Weihnachten gab es dann noch eine besondere Überraschung. Beim bundesweiten Leistungswettbewerb des Handwerks wurde er in seiner Berufsgruppe als Bundessieger geehrt.

Sind da die beiden Jahre für die erste Ausbildung an der Berufsschule rückblickend nicht verlorene Zeit gewesen? „Falsch war das nicht. Mir hat es bei meiner Druckerausbildung geholfen.“ Schließlich läuft an den großen Rollenoffset-Maschinen nichts ohne die computergesteuerte Elektronik. „Gerade im ersten Lehrjahr ist die Komplexität der Aufgaben eine große Herausforderung. Da haben mir die zwei Jahre vorher viel genützt.“

Druckerei sucht Lehrlinge

Dass in der Druckerei in drei Schichten gearbeitet wird, stört den 1,93-Meter-Mann nicht. „Daran gewöhnt man sich.“ Die Freizeitmöglichkeiten schränkt solch ein Rhythmus aber natürlich schon ein bisschen ein. Genügend Zeit, um im Freundeskreis für den Karnevalsumzug zu basteln, war aber dennoch da. „Leider haben wir seit zwei Jahren keine Bleibe mehr, wo wir bauen können.“

Dass Martin Schmidt nach der Lehre weiter bei Vetters arbeitet, war für beide Seiten keine Frage. „Das Miteinander mit den Kollegen stimmt und wo hat man sonst fünf Minuten Fußweg bis zur Arbeit?“, sagt der junge Radeburger. Und die Druckerei bildet ihrerseits nicht um des Ausbildungswillens aus. Auf die Frage, wie viele Azubis es derzeit im Unternehmen gibt, antwortet Betriebsleiter Martin Pinior sofort: „Viel zu wenige.“ Dabei nutze man verschiedenste Möglichkeiten, um mit Schülern in Kontakt zu kommen. „Doch die meisten wollen mit der Maus am Schreibtisch arbeiten.“ Mediengestalter-Azubis zu finden, sei daher nicht schwierig. „Riesenprobleme haben wir dagegen im Druck und in der Weiterverarbeitung.“ Denn dort gibt es zwar viel Technik, aber man muss eben auch zupacken und wird dabei mal schmutzig. „Das wollen viele nicht.“ Bei Martin Schmidt ist das anders. Er hat seine Entscheidung nicht bereut.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.