SZ +
Merken

Die alten Hasen haben das Stadion wiederbelebt

Drauschkowitz. Vor fünf Jahren wurde derDorfclub Drauschkowitz-Brösang gegründet. Das wird ab heute gefeiert.

Teilen
Folgen

Von Madeleine Siegl-Mickisch

Als sich vor fünf Jahren der Dorfclub Drauschkowitz-Brösang gründete, wurde damit eine Tradition wiederbelebt, die viel weiter zurückreicht. „Wir waren früher mal ein Jugendclub“, sagen die Frauen und Männer, die heute Mitte 40/Anfang 50 sind. Doch das Fuchsbergstadion am Rande von Drauschkowitz, um das sich alles dreht und wo der Dorfclub seinen Sitz hat, ist noch älter. „Das haben bereits unsere Eltern Anfang der 60er Jahre auf einer ehemaligen Schuttgrube gebaut.“

Viele von denen, die in Drauschkowitz und Brösang groß geworden sind, jagten hier in der Freizeit dem Ball hinterher, und überhaupt war es ein beliebter Treffpunkt. Doch das schlief irgendwann ein, der Platz verwaiste, auf der Spielfläche wuchsen sogar schon kleine Bäume. Da kam bei einer fröhlichen Geburtstagsfeier im Kreise der alten Truppe der Gedanke auf: „Wir könnten es doch nochmal probieren.“ So fand im Mai 1997 das erste Mal wieder ein Fußballturnier im Fuchsbergstadion statt. Und die Resonanz überzeugte.

Seitdem geht’s zweimal im Jahr richtig rund. Meistens kommen ein paar hundert Leute. Im Sommer werden außerdem die Rentner eingeladen. Aber auch die Jugend trifft sich hier wieder gern. Im Juli 2000 wurde dann der Dorfclub gegründet. Dessen 20 Mitglieder haben in vielen freiwilligen Arbeitsstunden ein gemütliches Vereinsgebäude geschaffen, in dem man sich auch zum Schwatzen und Spielen trifft.