merken
PLUS

Die Bahn muss nacharbeiten

Der Strecken-Ausbau in der Stadt ist geschafft. Dennoch sind nicht alle Arbeiten rund um die Bahn-Baustellen erledigt.

Von Harald Daßler

Auch wenn die Gleise auf der S-Bahn-Strecke in Meißen sowie der neue Haltepunkt Altstadt zum Fahrplanwechsel ab 15. Dezember am Netz sind – die Arbeiten der Bahn in Meißen sind noch nicht vollständig erledigt. An vielen Stellen der Stadt sind noch Nach- und Restarbeiten auszuführen. Wie rasch sie ausgeführt werden können, hängt vom Wetter und der Schwere des bevorstehenden Winters ab. Spätestens im nächsten Mai, so heißt es aus der Bahn-Bauleitung, soll alles fertig sein.

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Wird saniert: Löcher und Risse in der Wand an der Obergasse sollen schon bald verschwunden sein.Fotos: Claudia Hübschmann
Wird saniert: Löcher und Risse in der Wand an der Obergasse sollen schon bald verschwunden sein.Fotos: Claudia Hübschmann
Wird entsorgt: Berge von Baggeraushub und Bauschutt im Triebischtal sollen hier nicht ewig zwischengelagert bleiben.
Wird entsorgt: Berge von Baggeraushub und Bauschutt im Triebischtal sollen hier nicht ewig zwischengelagert bleiben.
Wird abgerissen: Das alte Stellwerk an der Karl-Niesner Straße hat keine Funktion mehr. Es wird abgerissen.
Wird abgerissen: Das alte Stellwerk an der Karl-Niesner Straße hat keine Funktion mehr. Es wird abgerissen.

Berglandschaften am Steinweg und

am Kohlelagerplatz verschwinden

Meterhoch türmen sich Erdmassen und Bauschutt am Steinweg sowie am früheren Kohlelagerplatz im Triebischtal. Den Anblick werden Anwohner wohl noch einige Wochen ertragen müssen. Weil diese Massen zum Teil fachmännisch entsorgt werden müssen, will die Bahn damit erst beginnen, wenn wirklich alle Bauarbeiten in der Stadt erledigt sind.

Gehwege unter den Brücken in der Fabrikstraße werden instand gesetzt

Nachdem zwei Brückenbauwerke für die Gleise über die Fabrikstraße in den vergangenen Monaten völlig neu errichtet worden sind, muss ein nun nicht mehr benötigter Überbau aus Stahl abgerissen werden. Diese Arbeiten sollen an einem Wochenende im Januar stattfinden, um Belastungen durch die damit verbundene Sperrung der Fabrikstraße in Grenzen halten zu können. Nach dem Rückbau sollen die Fußwege an der Fabrikstraße unterhalb der Brücken wieder hergestellt werden.

Das alte Stellwerk an der Hirschbergstraße verschwindet

Erhebliche Nacharbeiten sind an Hirschberg- und Niesner-Straße auszuführen. Das alte Stellwerk, das die Bahn mit dem Anschluss der neuen Gleise und Signalanlagen in Meißen nicht mehr für den Zugbetrieb benötigt, wird abgerissen. Weil der Abbruch im Rahmen einer mehrere Tage andauernden Sperrung des Bahnverkehrs erfolgen, plant ihn die Bahn für den Monat Mai. Die Straße unterhalb der neuen Eisenbahnbrücke soll bereits im Frühjahr wieder hergestellt werden – sobald es das Wetter zulässt.

Bahnübergang am Plossenweg bekommt einen neuen Fußweg

Der Übergang über die Gleise am Plossenweg ist aus Sicht der Bahn nutzbar. Diejenigen, die hier zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, ist er nur beschwerlich zu überwinden. Das liegt an Bauarbeiten an Kanälen und Leitungen unterhalb der Straße, die die Stadtwerke im Auftrag der Stadt erledigen. Da in den nächsten Tagen mit Wetterunbilden zu rechnen ist, will sich Baudezernent Steffen Wackwitz nicht darauf festlegen, ob in einer oder zwei Wochen alle Arbeiten fertig sind und der Fußweg einen neuen Belag erhalten hat. Bis zum Weihnachtsfest sollen alle Hindernisse um den Bahnübergang am Plossenweg herum verschwunden sein.

Brücke zum Poetenweg

erhält eine Beleuchtung

Nachrüsten muss die Bahn an der Fußgängerüberführung zum Poetenweg. Weil sich die Straßenbeleuchtung an Obergasse und Poetenweg als nicht ausreichend erwiesen hat, wird auf der Brücke in diesen Tagen eine zusätzliche Beleuchtung installiert.

Wand an der Obergasse

wird wieder hergerichtet

Löcher und Risse in der Wand entlang der Obergasse, die bei Befestigungsarbeiten entstanden, werden jetzt saniert. Anschließend wird die Wand neu gestrichen.