SZ +
Merken

Die Braunwaldklinik

Der Kreishaushalt ist schon lange zum Patienten geworden. Ein einzelnes Pflaster hilft da nicht mehr, eine Intensiv-Kur muss her. Viele doktern an ihm herum, bisher hat so richtig nichts geholfen. Warum...

Teilen
Folgen

Der Kreishaushalt ist schon lange zum Patienten geworden. Ein einzelnes Pflaster hilft da nicht mehr, eine Intensiv-Kur muss her. Viele doktern an ihm herum, bisher hat so richtig nichts geholfen. Warum also nicht mal was Neues ausprobieren, sagt sich das Sorgenkind Kreishaushalt und sucht Hilfe bei den NPDoktoren. Willkommen in der Braunwaldklinik.

Die NPD wirbt ja überall damit, besser operieren zu können. Sie haben sogar einen richtigen Mediziner, den Sebnitzer Johannes Müller, an der Spitze ihres Kreistags-Ärzteteams. Da kann ja eigentlich nichts schief gehen, oder?

Chefarzt Müller und Assistent Leichsenring legen auch sofort Hand an. Haushalt? Brauchen wir nicht, sagen sie. Weg damit! Da wird nicht hier oder da etwas geschnippelt oder hin und her geschoben, sondern der Haushalt ganz abgeschafft. Vorläufige Haushaltsführung heißt die Erfolgs-Medizin. Oder anders ausgedrückt: Stillstand. Investitionsstau. Verwaltungs-Horror, weil jede Ausgabe einzeln beantragt werden muss. Die totale Unsicherheit und Handlungsunfähigkeit für die Wohlfahrtsverbände kommen hinzu.

Operation gelungen, Patient tot. Das Happy End in der Braunwaldklinik bleibt aus.