merken
PLUS

Die bunte Welt der Pfannkuchen

Für die Ottendorfer Bäckerei Gunter Hofmann beginnt Montag ein wahrer Marathon. Dann produziert das Team rund 4 000 Pfannkuchen.

© Thorsten Eckert

Von Nadine Steinmann

Anzeige
Zwischen Märchen und Mittelalter

Spiel, Spaß und Zauber für die ganze Familie gibt es vom 14. bis 15. Dezember 2019 auf dem Erlebnis-Weihnachtsmarkt am Kamenzer Malzhaus.

Ottendorf-Okrilla. »Die närrische Zeit – die zum Faschingsdienstag ihren Höhepunkt erreicht – ist bunt, außergewöhnlich, verrückt und stets witzig. Die letztgenannte Eigenschaft mal herausgenommen, treffen alle anderen aber nicht nur auf die Karnevalszeit, sondern auch auf die dazu passenden Pfannkuchen von Gunter Hofmann zu. Denn seine Pfannkuchen strahlen in den verschiedensten Farben – mal weiß glasiert, mal mit Schoko überzogen oder mit ganz vielen Streuseln dekoriert.

Außergewöhnlich und verrückt sind die Leckereien des Ottendorfer Bäckers ebenfalls. Denn der Meister seines Faches füllt die Pfannkuchen nicht nur klassisch mit Marmelade oder Senf! Nein, er lässt sich gemeinsam mit seinem Team stets etwas Neues einfallen. So hat er Pfannkuchen gefüllt mit Pflaumenmus, mit Eierlikör oder mit Kirschen. Besonders lohnenswert für alle Schokoladenfans sind die Pfannkuchen, die nicht nur mit Schokolade überzogen sind, sondern auch noch eine eigens von Gunter Hofmann kreierte Schokocreme in sich tragen. Hier lohnt es sich, zum Pfannkuchen-Tester zu werden! Und besonders in der Faschingszeit kann dieser kleine Nebenjob auch ohne schlechtem Gewissen gemacht werden. Denn was wäre Karneval ohne Pfannkuchen? „Wir nehmen auch immer gern Wünsche der Kunden entgegen. Zum Beispiel, wenn sie eine besondere Füllung haben wollen“, erklärt der Ottendorfer Bäckermeister.

Für ihn ist die Faschingszeit aber natürlich auch eine stressige. Besonders die kommenden Tage. Denn am Montagabend fällt der Startschuss für einen wahren Pfannkuchen-Produktions-Marathon. Denn allein für den Dienstag backen er und sein Team rund 4 000 Stück. „So viele machen wir normalerweise maximal im ganzen Monat – wenn überhaupt“, verrät Gunter Hofmann. Deswegen steht neben seinem Team auch der Chef persönlich in diesen Tagen in der Backstube. Normalerweise kümmert er sich um‘s Geschäft, zu dem neben der Bäckerei an der Rathenaustraße noch zwei weitere Filialen gehören. Doch solch ein Pfannkuchen-Produktions-Marathon benötigt eben zusätzliche Manpower. Und eine zusätzliche Pfanne, um die 4 000 Stück rechtzeitig in den Verkauf bringen zu können. Wer nun Appetit bekommen hat, sollte am kommenden Dienstag nicht vergessen, bei Gunter Hofmann vorbeizuschauen und wenigstens drei Sorten seiner bunten, außergewöhnlichen und verrückten Pfannkuchen probieren.

Übrigens: Wer vom Probieren der vielen, verschiedenen Pfannkuchen vollgegessen ist, der kann sich entweder am heutigen Sonnabend beim Dirndelfest oder am Mittwoch, dem 13. Februar, beim Auskehrball auf der Tanzfläche verausgaben. Beide Veranstaltungen finden im Gasthof Medingen statt. Und danach ist sicherlich wieder Platz für den einen oder anderen Pfannkuchen.